Start Infotainment Kurios
KLAGENFURT

Statt “Wasser im Bauch”: Frau landet mit 10kg Tumor im Spital

(FOTOS: Klinikum Klagenfurt)

Die 73-jährige Villacherin begab sich zum Hausarzt, weil sie befürchtete, dass sie Wasser im Bauch hatte. Der Hausarzt untersuchte sie und stellte ihr dann eine schockierende Diagnose.

Es handelte sich nicht um harmloses “Wasser” sondern um einen riesigen Tumor. Der Hausarzt schickte sie umgehend an die Chirurgie in das Klinikum Klagenfurt.

Primarius Reinhard Mittermair äußerte sich anschließend zu dem gigantischen Tumor und seinem durchgeführten Eingriff: “Wir haben einen 10,2 Kilogramm schweren und 30 Zentimeter im Durchmesser großen Tumor entfernt. Nach der histologischen Aufarbeitung zeigte sich ein Eierstockkrebs im Frühstadium, der komplett im gesunden entfernt worden ist. Somit benötigt die Patientin weder eine Chemotherapie noch eine Strahlentherapie“. Das berichtet orf.at. Noch nie sei ihm so eine Art von Tumor untergekommen. Es handelte sich um einen Eierstockkrebs im Frühstadium.

Patientin nach Schock wohlauf
Fünf Tage nach dem Eingriff durfte die Frau schon wieder das Krankenhaus verlassen. Sie war voller Lob für das Behandlungsteam, welches ihr während der ganzen schwierigen Zeit ein Gefühl von Sicherheit vermittelte und sich gut um sie kümmerte.

Wie finden Sie den Artikel?