Studie: So krank macht dich ein Liebes-Comeback mit dem Ex-Partner!

ON-OFF

Studie: So krank macht dich ein Liebes-Comeback mit dem Ex-Partner!

607
comeback
FOTO: iStockphoto

Es gibt einen guten Grund für das Sprichwort „Nur Gulasch schmeckt aufgewärmt gut!“ Das besagen nun auch Studien, denn On-Off-Beziehungen machen krank.

Nicht selten kommt man nach einer Trennung auf die glorreiche Idee sich wieder mit dem Ex-Partner zu versöhnen. Dafür kann es verschiedene Gründe geben und manchmal geht dies sogar gut, aber Wissenschaftler fanden nun ein wichtiges Detail heraus. Denn eine erneute Beziehung mit dem oder der Ex kann negativen Einfluss auf die Psyche haben.

Insgesamt 545 Personen, die in hetero- und homosexuellen Beziehungen stecken, wurden im Rahmen einer Studie der Universität Missouri-Columbia untersucht. Ein Drittel der Teilnehmer befand sich in On-Off-Beziehungen. Die Forschungen ergaben, dass es einen deutlichen Zusammenhang zwischen jenen Personen in On-Off-Beziehungen und Krankheiten, wie Depressionen und Angstzuständen gab.

Der Grund ist einleuchtend! Zu häufige Umbrüche, wie sich wiederholende Trennungen und Versöhnungen können zu starker Unruhe im Seelenleben einer Person führen. Eine enorme psychische Belastung war vor allem dann erkennbar, wenn eine dysfunktionale Beziehung immer wieder wiederbelebt wurde, ohne merkliche Veränderungen. Daher gilt: Finger weg von giftigen Beziehungen!

Bevor du dich also Hals über Kopf wieder bei deinem Ex-Partner meldest, lass lieber ein wenig Zeit verstreichen und erinnere dich selbst daran, was alles schief lief.