Start Infotainment Kurios
MÄNNER TIKTOK TEST

TikTok-Trend: Treuetests für Männer

(FOTO: iStock/ AndreyPopov, Screenshot/Instagra, livishelby)

Frauen haben sich entschieden, jemanden „anzustellen“, der Nachrichten an ihre Partner sendet, damit sie sehen, ob sie sie betrügen. Der ganze Trend ist im beliebten sozialen Netzwerk TikTok weit verbreitet.

TikTok-Influencerinnen, wie die 19-jährige Liv Shelby, kontaktieren nämlich Männer in Beziehungen, um zu sehen, ob sie mit ihnen flirten würden. Die Dienste solcher Mädchen werden oft von misstrauischen Frauen in Anspruch genommen (obwohl es auch Männer gibt, die sie anbieten) und können aufgrund mangelnden Vertrauens zwischen den beteiligten Paaren zum Beziehungsende führen. In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit der Radiomoderatorin Daisy Maskell erklärte Liv, wie der gesamte Prozess funktioniert.

„Wenn der Freund nicht auf die Nachricht antwortet, bedeutet das, dass er treu ist, aber wenn er mir mit “Hey” antwortet, ist er schon auf halbem Weg“, erklärte sie.

Einige sagten mir “Nein, tut mir leid, ich habe eine Freundin”, aber das ist mir immer noch nicht gut genug. Einige von ihnen beginnen, meine Bilder zu liken, und dann “habe ich sie im Griff”, fügt sie hinzu.

Trotzdem behauptet Liv, dass sie ihre ungewöhnliche Aktivität nicht bereut und während eines Interviews sogar einen Loyalitätstest bei einem Mann durchgeführt hat. Dazu gehörte, sein Instagram-Profil zu recherchieren und aussagekräftige Antworten zu geben, die sich beispielsweise auf seine Liebe zu Autos konzentrierten.

„Es ist ein ziemlich listiger Schachzug“, gab sie zu. „Ich denke, dass ich aufgrund meiner eigenen Erfahrung mit Jungs sagen kann, dass “es viele Fische im Meer gibt”. Mädchen können also gehen und jemanden finden, der normal und treu ist“, sagte sie.

Liv verlangt keine Gebühren für ihre Dienste, aber sie teilt Aufzeichnungen von Nachrichten, die sie mit einem Mann im Internet ausgetauscht hat. „Ich sage den Mädchen, dass ich es nicht mache, wenn sie es nicht veröffentlichen wollen, aber ansonsten mache ich es gerade wegen des Inhalts“, sagte sie und erklärte, warum dies eine Voraussetzung für ihre Arbeit ist. Sie hält es nämlich für einen fairen Austausch für ihre freiwillige Arbeit.

Wie finden Sie den Artikel?