Start Infotainment Kurios Um in diesem Dorf zu leben, muss man sich ein Organ entfernen...
UNGLAUBLICH!

Um in diesem Dorf zu leben, muss man sich ein Organ entfernen lassen!

ORGANSPENDE_ANTARKTIS
Symbolbild (FOTO: iStock)

Eine Bedingung gibt es, wenn man im antarktischen Dorf Villa Las Estrellas (zu deutsch: „Sternenstadt“) leben möchte! Die Person muss auf ein Organ verzichten.

Viele Umzüge sind nicht einfach und tragen eine große Umstellung mit sich mit. Vor allem muss man sich an die Vor- und Nachteile gewöhnen. Personen, die aber in dieses kleine Dorf in der Antarktis ziehen, müssen zuerst ein “Opfer” bringen und sich den Blinddarm entfernen lassen.

Der Grund dafür ist, dass es praktisch keine medizinische Versorgung gibt. Das nächste Krankenhaus ist über 1000 Kilometer entfernt. Aufgrund der Forschungsstation leben im Dorf hauptsächlich nur Wissenschaftler. Wenn diese dort länger stationiert sind, bringen sie ihre Gesundheit in Gefahr. Forscher, die mit ihren Familien kommen, müssen sich ebenfalls das Organ entfernen lassen. Das Dörfchen möchte so eine Blinddarmentzündung vorbeugen.

Außerdem wird empfohlen keinen Nachwuchs in Antarktis zu planen. Im Winter können die Temperaturen auf weit unter minus 30 Grad sinken, welches zu gesundheitlichen Komplikationen führen kann. Tja, nach einem Urlaubsort klingt das nicht wirklich.

Quelle: Bravo-Artikel

Vorheriger ArtikelNeuer Schock im Fall Đoković: Nole will Australien verklagen
Nächster ArtikelBosnische Schule in Wien: wo Kinder die Sprache und Traditionen des Herkunftlandes lernen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!