Start Aktuelles
Schulmaßnahmen in Wien

Unterrichtsstop für positiv getestetes Lehrpersonal in Wien

(FOTO: iStockphoto/gpointstudio, Daria Nipot)
(FOTO: iStockphoto/gpointstudio, Daria Nipot)

Das neue Schuljahr in Wien beginnt am 05. September. 240.000 Schülerinnen und Schüler werden wieder die Klassenräume füllen. Lehrpersonal, das mit dem Corona-Virus angesteckt ist darf nicht unterrichten.

In den Bereichen, in welchen die Stadt behördlich regulieren kann – also in den Pflichtschulen – wird positiv getestetes Lehrpersonal nicht unterrichten können. Dies hat Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS) bestätigt.

„Es besteht ein zu hohes Ansteckungsrisiko”, erklärt er seine Entscheidung. Das Schulpersonal, welches nicht unterrichtet muss Distanz wahren, wenn es angesteckt ist. In Einklang mit den anderen Bundesrichtlinien bestehe die Möglichkeit, dass Infizierte in die Schule kommen – sofern die Maske ständig getragen wird.

Wiederkehr gibt auch an, dass die Option über die Weiterführung der freiwilligen PCR Testungen weiterhin besteht. Jedoch werden diese im kommenden Schuljahr nicht mehr verpflichtend sein..

Wenn die Ansteckungsraten aber nach oben gehenb, könne man wieder entsprechende Maßnahmen setzen. Dies hänge von den Planmaßnahmen gegen die jeweiligen Corona Varianten ab, die vom Gesundheitsministerium ausgearbeitet werden. Aktuell gibt es einen Bundeswettbewerb für die Implementierung, bekräftigt Wiederkehr, der trotzdem skeptisch ist: „Ich bin sehr besorgt, ob dies erfolgreich sein wird”.

In der Konferenz wurde über Finanzierungen für den Bildungssektor gesprochen. Für dieses Jahr wurden 219 millionen Euro vorgesehen. Mehr als hundert neue Klassen werden bereitgestellt, gaben Wiederkehr und der Bildungsdirektor Heinrich Himmer bekannt.

Als Herausforderung sieht man auch die Integration der ukrainischen Kinder, die vor der russischen Invasion aus ihrem Land geflüchtet sind. Diese 4.000 wurden bereits im Schulsystem aufgenommen. Dennoch fordert die Stadt Wien von der Bundesregierung weitere Lehrkontigente, um diese Schüler in den Unterricht erfolgreich zu integrieren.

Wie finden Sie den Artikel?