Start News Chronik Vater durchtrennt Mutter die Kehle: Sohn wählte Notruf
NIEDERÖSTERREICH

Vater durchtrennt Mutter die Kehle: Sohn wählte Notruf

Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Der 50-jährige Familienvater wird verdächtigt, seiner Ehefrau (42) mit einem Messer die Kehle durchtrennt zu haben. Eines der Kinder des Paares verständigte den Notruf.

Am Donnerstagmorgen veröffentlichte die LPD Niederösterreich, dass ein Mann aus Ybbs an der Donau festgenommen wurde, da er verdächtigt wird, seine Gattin mit mehren Messerstichen getötet zu haben. Auslöser für die Bluttat soll ein Streit zwischen den Eheleuten gewesen sein.

Kinder bekamen alles mit
Die beiden Kinder des Ehepaares (16 und 18) mussten laut Medienberichten die Bluttat mitansehen. Einer der Söhne verständigte schließlich den Notruf. Die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen.

Bei der ersten Untersuchung des Leichnams wurden mehrere Messerstiche und schwere Verletzungen im Bereich der Kehle festgestellt. Beamte trafen den mutmaßlichen Täter noch am Tatort an und nahmen ihn fest. Der 50-Jährige wies leichte Verletzungen auf und wurde medizinisch erstversorgt.

Verdächtige schweigt
Laut der niederösterreichischen Polizei ließ sich der Mann zwar widerstandslos festnehmen, verweigert jedoch jegliche Aussage zur Bluttat. Er soll im Laufe des Tages einvernommen werden. Währenddessen laufen die Ermittlungen der zuständigen Organe auf Hochtouren. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Vorheriger ArtikelDiese 3-Tage-Regel hilft dir beim sparen!
Nächster ArtikelAb April: Zigaretten werden wieder teurer
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!