Start Corona
COVID-19

Virologe kündigt Maßnahmen-Ende im April an

(FOTO: iStockphoto, VedmedUni Wien)

Immer mehr Länder schaffen die Corona-Maßnahmen zum größten Teil oder gar gänzlich ab. Auch Österreich stünde das bevor, so Virologe Norbert Nowotny.

Der Virologe Norbert Nowotny von der Vetmeduni Wien erklärte gegenüber heute, dass wir auch in Österreich bereits alle Maßnahmen fallen lassen, hätten können – wie dies zum Beispiel Spanien, Schweden und die Schweiz bereits getan haben – hätten wir nicht am Höhepunkt der Omikron-Welle großflächige Öffnungsschritte gesetzt. „Der 5. März war einfach ein Riesenfehler, durch den Omikron bei uns zweieinhalb Wochen länger gedauert hat“, erklärt Nowotny gegenüber „Heute“.

Starker Rückgang im April
Der Virologe geht davon aus, dass die Fallzahlen im April auch weiterhin steil bergab gehen werden. Die aktuelle Corona-Verordnung gilt bis 16. April. Es ist also gut möglich, dass mit Ostern auch bei uns die Maßnahmen fallen. Dies schätzt auch Nowotny so ein, weshalb er von einem „vorsichtigen Optimismus anhand der Prognosen“ spricht. Dennoch empfiehlt er, die aktuelle Situation kurz vor dem Auslaufend er Verordnung abermals detailliert zu bewerten.

Corona kommt im Herbst zurück
Dank der Durchimpfungsrate, großer Immunität durch Ansteckung und dem saisonalen Effekt dürfte der Sommer relativ ruhig werden, was Corona betrifft. Dennoch warnt der Virologe davor, dass das Virus im Herbst zurückkehren wird. „Hoffentlich in milder Form, sodass keine einschneidenden Maßnahmen mehr notwendig sind“, resümierte er.

Quellen & Links

Wie finden Sie den Artikel?