„Von den Toten auferstanden“ – Niederösterreicher erwachte wieder zum Leben?

FATAL

„Von den Toten auferstanden“ – Niederösterreicher erwachte wieder zum Leben?

4791
FOTO: iStockphoto

In Wiener Neudorf kam es zu skurrilen Szenen. Nachdem ein besorgter Nachbar die Rettung und Polizei verständigte, wurde ein 68-Jähriger vor Ort von Sanitätern für tot erklärt.

Nachdem ein Mann seinen Nachbarn (68) länger nicht mehr gesehen und die Polizei und das Rote Kreuz alarmierte, rückten diese sofort an, und öffneten die Türe. Ein Sanitäter erklärte den im Vorzimmer liegenden 68-jährigen Bewohner für tot, und die Rettung verließ den Einsatzort. Damit überschritt er seinen Kompetenzbereich klar. Den Tod darf in der Regel nämlich nur der Arzt feststellen.

Kurze Zeit später gab der 68-Jährige plötzlich Lebenszeichen, und röchelte. Die Polizisten verständigten anschließend den Notarzt, der ihn letztendlich auch stabilisierte.

Das Rote Kreuz bezog Stellung, und gibt zu, dass es sich dabei um eine katastrophale Fehleinschätzung handelte, die untragbar ist. Der Sanitäter hatte keinen Puls gefühlt, glaubte Totenflecken am Körper des 68-Jährigen zu sehen.

Die gesamte Crew des Einsatzes wurde unverzüglich außer Dienst gestellt, und der betroffene Sanitäter entlassen.