Start CORONA Während Quarantäne: Jetzt wird Gehalt für Ungeimpfte gestrichen
1. NOVEMBER

Während Quarantäne: Jetzt wird Gehalt für Ungeimpfte gestrichen

CORONA_IMPFUNG_GELD
(FOTO: iStock)

Ab 1. November soll der Großteil der Nicht-Geimpften, die an Corona erkranken und sich in Quarantäne befinden, keine Entschädigung bekommen.

Deutschland: Dies gilt für Personen, die eine Impfempfehlung bekommen, aber abgelehnt haben. Deutschland möchte diese Regelung bundesweit durchsetzen. Im Normalfall gilt für Arbeitnehmer, die wegen Corona-Erkrankung zu Hause in Quarantäne sein müssen, ein Anspruch auf Krankenstand und Lohnersatz. Dies soll für Nicht-Geimpfte, die Urlaub in einem Risikogebiet gemacht haben oder sich einfach an Corona infiziert haben, nicht mehr gelten.

“Fairness”?:
“Da geht es übrigens nicht um Druck, sondern um Fairness gegenüber auch den Geimpften. Warum sollen andere dafür zahlen, dass jemand für sich entscheidet, sich nicht impfen zu lassen?”, sagte der deutsche Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

“Das bundesweit geltende Gesetz legt ganz klar fest: Wer sich bewusst nicht impfen lässt, obwohl es keine medizinischen Hindernisse dafür gibt und durch die Impfung eine Quarantäne hätte vermeiden können, hat bei einer Quarantäne keinen Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung.”, so der Vorsitzende der Länder-Gesundheitsminister, Klaus Holetschek. Geimpfte, die erkranken dürfen in Quarantäne gehen und weiterhin vom Arbeitgeber bezahlt wird.

Ob so eine strenge Regelung in Österreich auch eingeführt wird, ist noch unklar.

Quelle: ZDF-Artikel