Start NEWS PANORAMA Was hat es mit dieser gigantischen Unterwasserskulptur auf sich? (FOTOS+VIDEO)
OCEAN ATLAS

Was hat es mit dieser gigantischen Unterwasserskulptur auf sich? (FOTOS+VIDEO)

Ocean Atlas
FOTO: Jason Decaires Taylor/ https://www.atlasobscura.com/places/ocean-atlas

Vor der Küste von New Providence, der bevölkerungsreichsten Insel der Bahamas, steht sie – die vermutlich größte Unterwasserskulptur der Welt. Entsprungen ist sie dem “Ocean Atlas“-Projekt des Künstlers Jason de Caires Taylor.

Fünf Meter hoch, sechzig Tonnen schwer und im Vergleich zu einem menschlichen Taucher fast schon beunruhigend gigantisch. Die Betonfigur – “Ocean Atlas” genannt – stammt vom Unterwasserkünstler Jason de Caires Taylor, der sie im Auftrag der Bahamas Reef Environmant Educational Foundation (B.R.E.E.F.) entwarf und anschließend unter Wasser versenkte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

” Unlike a drop of water which loses its identity when it joins the ocean, [wo]man does not lose h[er] being in the society in which [s]he lives. [Wo]man’s life is independent. [S]he is born not for the development of the society alone, but for the development of h[er] self. – B.R. Ambedkar _____________________ The picture above is a sculpture by Artist, photographer, naturalist, and diver @jasondecairestaylor . It is a Bahamian girl submerged at the depth of 5 meters off the coast of Nassau, entitled “Ocean Atlas” . . . #helpBahamas #supportbahamas #bahamas #artist #sculptor #naturalist #women #bahamiangirl #coralreef #independent #worldrecord #oceanatlas #underthesea #tedtalk #ilovebeauty #peace

Ein Beitrag geteilt von Kaysinee Media Strategies (@kaysineemedia) am

Die Skulptur ist einem Mädchen aus der Region nachempfunden und ihre Pose soll an die Darstellung von Atlas aus der griechischen Mythologie erinnern. Er schultert nämlichdas Himmelsgewölbe. “Ocean Atlas” hingegen trägt die Oberfläche des Meeres auf ihren Schultern.

Die Statue liegt so knapp unter der Wasseroberfläche, dass sie nicht nur für Taucher erreichbar ist, sondern auch für Schnorchler.

Auf der nächsten Seite geht es weiter…

Vorheriger Artikel“Lasst mich hier raus!”: Makaberes Begräbnis geht viral! (VIDEO)
Nächster ArtikelEltern ließen Kind sterben: Mutter bekam siebtes Kind im Gefängnis
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!