Wegen serbischer Fans: Klopp schließt Shaqiri vom Spiel gegen Roter Stern aus!

CHAMPIONS LEAGUE

Wegen serbischer Fans: Klopp schließt Shaqiri vom Spiel gegen Roter Stern aus!

1730
FOTO: Von Антон Зайцев/ commons.wikimedia.org; Von Дмитрий Голубович/ commons.wikimedia.org

Teile diesen Beitrag:

Beim morgigen Champions League-Spiel Liverpool gegen Roter Stern Belgrad wird der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri nicht dabei sein. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp befürchtet Anfeindungen der Fans in Belgrad.

Aufgrund des Doppeladler-Skandals, der sich im Zuge der Weltmeisterschaft zugetragen hatte, traf Liverpool-Trainer Jürgen Klopp eine Entscheidung, die wohl am wenigsten Xherdan Shaqiri erfreuen dürfte. Den Entschluss verstehe und akzeptiere er jedoch, heißt es laut Klopp.

Montagvormittag erklärte Klopp seine Entscheidung wie folgt: „Wir haben von den Spekulationen und dem Gerede gehört, wie Shaqiri wohl empfangen werden soll, und auch wenn wir nicht wissen, was genau passieren wird, wollen wir uns vor Ort zu 100 Prozent auf Fussball konzentrieren und nicht über irgendwelche anderen Dinge nachdenken müssen.“

Der aus Kosovo stammende Shaqiri jubelte im Zuge der WM nach seinem Siegestor in der Nachspielzeit mit der viel diskutierten Geste des (albanischen) Doppeladlers. Er wurde vor und während des Gruppenspiels mit der Schweiz gegen Serbien von gegnerischen Fans angefeindet.

Unmittelbar danach warnte ihn der Sportchef von Roter Stern, Zvezdan Terzić „vor dem unglaublichen psychologischen Druck, den sich Shaqiri aussetzen würde, wenn er Belgrad aufsucht. Schließlich wisse er, dass der Rote Stern ein Symbol für Serbien sei.

Teile diesen Beitrag: