Start Welt
2. WELTKRIEG

Weltkriegsbombe gefunden – 20.000 Anwohner evakuiert

(FOTO: EPA-EFE / JENS SCHLUETER)

Rund zwanzig tausend Anwohner eines Stadtteils von Frankfurt am Main sind aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen, weil bei Bauarbeiten eine 500 Kilogramm schwere Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden wurde, teilte die örtliche Feuerwehr mit.

Die US-amerikanische Fliegerbombe wurde während Bauarbeiten im Frankfurter Stadtteil Bockenheim entdeckt, in der sich auch das Universitätscampus befindet.

Wie die Feuerwehr über ihre Zentrale mitteilte, soll die schwere Bombe am Mittwoch entschärft werden. Wegen ihrer enormen Sprengkraft müssen 20.000 Menschen bis Mittwoch um 9:00 Uhr ihre Häuser verlassen.

Im Boden unter den deutschen Städten werden zahlreiche Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet, die meist während Bauarbeiten zufällig entdeckt werden. So auch diese Fliegerbombe, die 77 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ausgegraben wurde.

In Frankfurt wurde bereits 2017 eine 1,4 Tonnen schwere Bombe entdeckt, bei deren Bergung 65.000 Anwohner evakuiert werden mussten.

Im Dezember 2021 explodierte an einer Baustelle in der Nähe des Bahnhofs München eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Dabei wurden vier Personen verletzt, und der Bahnverkehr wurde lahmgelegt.

Wie finden Sie den Artikel?