Start News
SCHULSYSTEM ÖSTERREICH

Wiedereinführung des Unterrichts: So streng sind die neuen Schulregeln

– Bereits beim Betreten des Gebäudes müssen die Hände desinfiziert oder mit Seife gewaschen werden. Damit es hier nicht zu längeren Aufenthalten kommt, werden die Klassen zu unterschiedlichen Zeiten beginnen.
– Sowohl für Lehrer als auch für Schüler gilt auf den Gängen die Maskenpflicht. Erst in den Klassenräumen darf der MN-Schutz abgenommen werden.
– In diesen sollen auch nur noch zwölf Tische stehen, damit der Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden kann. Bei größeren Klassen müssen diese gespalten werden.
– Sowohl bei der Matura als auch bei den Zeugnissen, wird bei der Notengebung, Rücksicht auf die fehlende Unterrichtszeit genommen.

Die Corona-Krise sei derzeit eine harte Probe für jede österreichische Schule und besonders die Schüler werden belastet. „Die Welt wird sich in Zukunft noch deutlicher in die Lerner und Nichtlerner teilen. Letztere werden zu den großen Verlierern gehören. Die Zukunft unseres Landes kann daher nur in einem öffentlichen Schulsystem liegen, das die Talente seiner Kinder fördert und nicht systematisch zerstört, nur weil sie in die ,falsche‘ Familie am ,falschen‘ Ort geboren wurden“, erklärt Bildungsexperte Dr. Andreas Salcher.

„Schüler, Lehrer, Direktoren und Eltern können gerade jetzt erkennen, dass sie gemeinsam an ihrer Schule viel erreichen können“, so Salcher gegenüber „Krone.at“.