Start LIFESTYLE Woran man die perfekte Wassermelone auf einen Blick erkennt
TIPPS

Woran man die perfekte Wassermelone auf einen Blick erkennt

FOTO: iStockphoto

Nichts schmeckt an heißen Sommertagen so erfrischend wie ein saftiges Stück Wassermelone. Leider kann man aufgrund der harten, grünen Schale häufig nur schwer erkennen, ob es sich um ein gutes Exemplar handelt. Woran man aber die perfekte unter vielen findet, erfährst du hier.

1. Weiße Stellen
Ob man es glaubt oder nicht, aber die hellen Stellen auf der grünen Schale sind tatsächlich ein Indiz für gute bzw. schlechte Wassermelonen. Diese Bereiche sind nämlich heller, da sie genau an dieser Stelle auf dem Feld lagen. Je gelber bzw. sogar orangener diese Stellen sind, desto besser. Goldene Verfärbungen sind hierbei aber ideal.

LESEN SIE AUCH: Total gesund oder im Trend: Die 6 unnötigsten Lebensmittel

  

Die Auswahl an Lebensmitteln im Supermarkt reicht von exotischen Früchten bis hin zu Biowasser. Diese Produkte ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich. Doch auf gewisse Smooties, Mandelmilch oder Kokosnuss-Wasser können wir getrost verzichten.

 

2. Die “Risse”
Die Risse sind ein Hinweis darauf, wie häufig die Blüte mit Bienen in Berührung kam. Je häufiger es zu einer Bestäubung kam, desto süßer schmeckt die Wassermelone.

3. Weiblich oder männlich
Vermutlich wusstest du es nicht, aber auch Wassermelonen haben Geschlechter. Die männlichen sind größer, gestreckt und schmecken eher wässrig, während die weiblichen eher klein und üppig sind, aber dafür süßer schmecken.

Auf der nächsten Seite haben wir weitere Hinweise für euch…