Start NEWS Chronik 14-Jährige ruft Polizei zu ihrer Zwangshochzeit
ZEREMONIE GESTOPPT

14-Jährige ruft Polizei zu ihrer Zwangshochzeit

ZWANGSEHE_POLIZEI
Symbolbild (FOTO: iStock)

Die Polizei im Nordwesten Chinas hat eine illegale Hochzeit einer 14-jährigen Teenagerin aufgelöst. Wie die Beamten berichten, wollten ihre Eltern sie mit einem Fremden verheiraten und so 35.000 Euro kassieren.

China: Wie die CNN berichtet, soll die 14-Jährige während der Vermählung die Polizei alarmiert haben. Im Telefonat erklärte die Teenagerin, dass sie gegen ihren Willen zu einer illegalen Ehe gezwungen werde. Die Polizei ging zum Haus der Familie des Bräutigams und beendete sofort die Hochzeitszeremonie. Die Eltern der Tochter, die mit dem gesamten Geld schon Goldschmuck gekauft hatten, gaben das Mitgift von 35.000 Euro an die Familie des Bräutigams zurück. Die Polizei schickte die Teenagerin zu ihren Eltern zurück.

In China beträgt das gesetzliche Alter 22 Jahre für Männer und 20 Jahre für Frauen. Wer jedoch gegen das Gesetz verstößt, wie beispielsweise das Verkuppeln Minderjähriger, trägt trotzdem keine Konsequenzen. Vor allem in ärmeren Ländern und Regionen sind Zwangsehen im Teenageralter keine Seltenheit.

Quelle: RTL-Artikel

Vorheriger ArtikelDie besten Skigebiete am Balkan! (GALERIE)
Nächster ArtikelWas auf Ungeimpfte zukommt: “Schadensersatzklagen, Mietkündigung, Versicherungsverlust…”
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!