Start News Chronik 21. Frauenmord in Österreich: Motiv unbekannt
MORD-ALARM

21. Frauenmord in Österreich: Motiv unbekannt

FOTO: iStockphoto

Am Sonntag kam es in einer Wohnung in Floridsdorf zum Tod einer Frau. Der 25-jährige Hauptmieter und ein Mann, der sich im Keller versteckt hat, wurden festgenommen.

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf hörten mehrere Nachbarn in der Nacht auf Sonntag Schreie. Normalerweise würde man darauf reagieren, aber aufgrund der Vormieter war man an Unruhen gewöhnt. „Ein Nachbar sagte, die Wohnung sei verflucht. Davor lebte ein Drogenpaar aus dem Raum Neunkirchen darin, zuvor wiederum eine kiffende Dame. Somit waren Lärm und Schreie in dieser Wohnung einfach normal, viele Bewohner dachten wohl eher an eine wilde, ausufernde Party„, erklärt Mieterbeiratsobmann Rudolf Giefing.

Party in der Wohnung

Laut mehreren Zeugenaussagen waren die 20-Jährige, der 25-jähriger Hauptmieter und ein zweiter Verdächtiger (30) mit einer Wodka-Flasche in der Nähe von einer Sackgasse unterwegs. Die Nachbarn hörten, wie die „drei die ganze Nacht Party gemacht haben„.

Kurz nachher haben sie angefangen zu streiten. Dann ist der 30-jährige Mann ist in das Stiegenhaus gerannt. Er wurde später von der Polizei im Keller gefunden und festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen mutmaßlichen Freund des 25-jährigen Mannes, der in der Wohnung, in der die Leiche der Frau gefunden worden war, angetroffen wurde.

Für die 20-Jährige kam indes jede Hilfe zu spät, sie starb laut Obduktion an stumpfer Gewalteinwirkung auf Rücken, Bauch und Intimbereich.

Psychologische Hilfe für alle Mieter

Mieterbeiratsobmann Rudolf Giefing wird im Rathaus vorschlagen, dass alle Mieter, die es benötigen, psychologische Hilfe bekommen.

Beide Männer stehen unter Mordverdacht. Das Motiv bleibt unbekannt.