Start News Chronik
WIEN FLORIDSDORF

24. Frauenmord: 37-Jährige bei Streit um Drogen mit Messer erstochen

Messerstecherei
(Foto: iStock)

Am Sonntagnachmittag wurde eine 37-Jährige in Wien Floridsdorf im Zuge eines Streits mit einem Messer getötet. Ein 45-Jähriger wurde bereits festgenommen.

Österreich muss wohl einen weiteren Frauenmord verbuchen. Es ist bereits der 24. in diesem Jahr. Ereignet haben soll sich die Tragödie, laut „Krone“-Bericht, am Sonntagnachmittag, gegen 14:15 Uhr: In einer Einrichtung für betreutes Wohnen sollen der 45-jährige Tatverdächte, ein weiterer Mann (42) und eine 37-Jährige in einen Streit geraten sein. Bei der Auseinandersetzung dürfte es laut derzeitigem Ermittlungsstand um Drogen gegangen sein.

Frau bei Streit um Drogen getötet
Noch ist unklar, in welchem Verhältnis die drei beteiligten Personen zueinander standen. Jedenfalls waren der 45-jährige Tatverdächtige, die 37-jährige Frau sowie der 42-Jährige Nachbarn in dem Wohnhaus. Laut derzeitigem Ermittlungsstand hatte die Frau den 42-Jährigen am Sonntagnachmittag besucht, als der 45-Jährige ebenfalls in die Wohnung stieß.

Dann soll es zwischen den Dreien zu einem Streit – vermutlich um Drogen – gekommen sein. Daraufhin zückte der 45-Jährige ein Messer und ging plötzlich auf die anderen beiden los. Die 37-Jährige verstarb noch direkt am Tatort. Der 42-Jährige konnte sich noch mit seinen schweren Verletzungen ins Stiegenhaus flüchten und nach Hilfe rufen. Er wurde anschließend ins Spital gebracht.

Der 45-Jährige wies Schnittverletzungen an den Händen auf. Er wurde festgenommen und nach einer ärztlichen Behandlung in ein Polizeianhaltezentrum gebracht. Die Ermittlungen zu dem Vorfall sind noch in Gange.

Quellen und Links:

Wie finden Sie den Artikel?