Start NEWS Chronik 250km/h: Bosnier rast mit Kind im Auto gegen Zaun
1.000 SCHUTZENGEL

250km/h: Bosnier rast mit Kind im Auto gegen Zaun

Ein Bild vom Unfallort auf der Autobahn Zagreb-Lipovac (FOTO: radiosarajevo.ba)

Glück im Unglück: Bei einem waghalsigen Überholmanöver raste ein Bosnier am Samstagnachmittag mit einem Kind im Auto mit 250 km/h über die Autobahn und landete in einem Zaun. Beide kamen mit leichten Verletzungen davon.

Scheinbar hatte es der 38-jährige Bosnier am Samstag besonders eilig: Mit 250 km/h raste er mit seinem Mercedes mit deutschem Nummernschild über die Autobahn Zagreb-Lipovac. Wie die Polizei von Vukovar-Srijem berichtet, soll der Mann versucht haben ein Fahrzeug auf der linken Spur zu überholen – mit viel Gehupe und Lichthupe.

Was der Bosnier jedoch nicht wusste: Bei dem Fahrzeug, das er überholen wollte, handelte es sich um ein Polizeiauto. Sobald der Mann die Beamten mit 250 km/h überholte, nahmen sie die Verfolgung auf. Doch anstatt anzuhalten, drückte der Bosnier nochmals aufs Gas und prallte schließlich bei seinem Überholmanöver gegen einen Zaun. Im Auto hatte der 38-Jährige auch ein kleines Kind.

Die beiden wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Sie waren zum Glück nur leicht verletzt und wurden umgehend behandelt. Auch das Polizeiauto, das den Mann verfolgt hatte, wurde von den abprallenden Verkehrstrümmern des Vorderwagens beschädigt.

Der Fahrer des Mercedes erhielt eine Geldstrafe von umgerechnet fast 2.000 Euro, sowie ein dreimonatiges Fahrverbot im Ausland.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelDelta-Geheimplan: 3G-Strafen, Disco- & Reiseregeln
Nächster ArtikelUrlaubsfeeling im Familypark!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!