5 Tipps: So vermeidest du Rasur-Pickel!

SCHÖNHEITSMAKEL

5 Tipps: So vermeidest du Rasur-Pickel!

720
Foto: iStockPhoto

Teile diesen Beitrag:

Es gibt nichts nervigeres als Rasurpickelchen oder gerötete Haut in der Intimzone.

Doch wie umgehen wir diese Schönheitsmakeln? Scheint es unmöglich? Diese Rasurtipps helfen bestimmt zu einer Intimrasur ohne Rasurpickel oder Brennen.

1.Tipp: Rasierer für Männer
Diese sind, im Gegensatz zu Rasieren für Frauen, für Gesichter gemacht und dadurch auch besser für empfindliche Haut. Und für die Klingen ist zu beachten: Fünf sind besser als drei. Die Rasur ist dann gründlicher und hautschonender. Mehr Klingen verursachen weniger Irritationen in der Intimzone.

2.Tipp: Babyöl/ Babypuder
Die Haare sollten weich sein. Daher empfiehlt sich als Vorbereitung für die Rasur, warm zu duschen und die Haut dann mit Babyöl einzureiben. Durch das warme Wasser werden die Poren geöffnet und das Babyöl macht die Haare weicher.

3.Tipp: Kaltes Wasser
Nachbehandlung ist auch ganz wichtig: den rasierten Intimbereich mit kühlem Wasser einreiben. Die Poren schließen sich schneller, was zu weniger Rasierpickel führen soll.

4.Tipp: Alkohol & Deo-Stick
Um Entzündungen zu vermeiden sollte man Alkohol aus der Apotheke auf die Haut tupfen und dann einen parfümfreien Deo-Stick. Das sorgt dafür, dass die Haut trocken bleibt und Reibungen – und somit auch Rasierpickelchen – verringert werden.

5.Tipp: Weite Kleidung
Man sollte auf keinen Fall Kleidung tragen, die einschneidet, wie zum Beispiel Spitzenhöschen. Bequeme, weite Klamotten (so ähnlich wie sie die Hip Hopper in den 90er trugen) sind gefragt. So vermeidet man Juckreiz.

Teile diesen Beitrag: