Start NEWS Chronik Ärzte nicht da: Spital schickt leidende Patienten ohne Behandlung nachhause
WIENER NEUSTADT

Ärzte nicht da: Spital schickt leidende Patienten ohne Behandlung nachhause

(FOTO: Google Maps/ pretty deadhorse)

Skandalöser Vorfall im Krankenhaus in Wiener Neustadt: Wie die “Krone” berichtet, wurden mehrere Patienten trotz starker Schmerzen, nach stundenlangem Warten nachhause geschickt, ohne untersucht worden zu sein.

„Ich habe sogar extra in der Früh angerufen, ob ich vorbeikommen darf, weil meine Hausärztin nicht da ist. Und dann passiert so was“, erzählte ein vernachlässigter Patient der “Krone”.

Er kam wegen einer akuten Ohrenentzündung und wartete stundenlang geduldig im Wartezimmer. Schließlich wurde ihm erklärt, dass er nicht mehr aufgerufen wird und nachhause gehen soll. Er berichtete auch, dass er nicht der Einzige war, den dieses Schicksal ereilte: „Mit mir warteten über ein Dutzend Menschen teilweise sogar noch länger als ich. Unter ihnen waren auch ältere Personen, die ebenfalls ohne Behandlung abgewimmelt wurden.“

Entschuldigung
Der Grund: Es soll einfach kein Arzt da gewesen sein. Den Betroffenen wurden auch keine weiteren Termine Angeboten. Beide Ärzte die im Dienst hätten sein sollen, wurden zu Notfällen gerufen, wodurch die wartenden Patienten nicht mehr behandelt werden konnten, erfuhr die “Krone”. Das Krankenhaus entschuldigte sich für den Vorfall.

Vorheriger ArtikelLela Petrović hold EM-Gold für Österreich (FOTOS)
Nächster ArtikelEU-Berichte: Lob für Nordmazedonien, Tadel für Bosnien-Herzegowina
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!