Start NEWS PANORAMA Achtjähriger flitzte heimlich mit 140 km/h im Golf seiner Eltern über die...
HAPPY END

Achtjähriger flitzte heimlich mit 140 km/h im Golf seiner Eltern über die Autobahn!

auto
Symbolbild. (FOTO: iStockphoto)

Ein mutiger Volksschüler wagte sich heimlich hinters Steuer des Familienautos und düste mit 140km/h über die Autobahn in der Kreisstadt Soest (Nordrhein-Westfalen) – zu seinem Glück mit Happy End.

Wie auf der Facebookseite der „Polizei NRW Soest“ verkündet wurde, schlich der Achtjährige in der deutschen Kreisstadt Soest mitten in der Nacht aus dem Haus, um sich hinters Steuer des VW Golfs seiner Eltern zu setzen, der auf dem Grundstück parkte und eine Spritztour zu wagen.

Gegen 00.25 Uhr ging der Notruf der Mutter bei der Polizeistation ein, die berichtete, dass ihr Sohn mit dem Auto davongefahren sein muss. Sie erzählte, dass der Achtjährige schon früher des Öfteren mit dem Auto am Grundstück der Familie fuhr und auch häufig zum Karting geht.

Gegen 01.15 Uhr folgte dann der erleichternde Anruf bei der Polizei. Die Mutter verkündete, ihren Sohn auf einem Parkplatz auf der A44 gefunden zu haben. Der Junge hatte alle vier Warnleuchten aktiviert und sogar ein Warndreieck hinter dem Fahrzeug aufgestellt.

Er habe das Fahrzeug auf einem Parkplatz abgestellt, nachdem ihm bei einer Geschwindigkeit von 140 km/h auf der Autobahn plötzlich schlecht wurde. Als die Polizei an besagter Stelle ankam, und den Jungen gemeinsam mit seiner Mutter vorfand, brach der Achtjährige in Tränen aus. „ich wollte doch nur ein bisschen herumfahren“, meinte das Kind.

Die kleine Spritztour des Jungen verletzte zum Glück weder ihn noch andere Verkehrsteilnehmer, noch kam es zu einem materiellen Schaden.