Start NEWS POLITIK Änderung bei Wiener Impfservice: Diese Personen bekommen jetzt Termine
100.000 NEUE SLOTS

Änderung bei Wiener Impfservice: Diese Personen bekommen jetzt Termine

(FOTO: David Bohmann/PID)

Seit Freitag gibt die Stadt Wien über 100.000 neue Impftermine frei. Hier erfahrt ihr, welche Personengruppen sich jetzt impfen lassen können.

Die Nachricht, dass es bei dem Impfstoffhersteller AstraZeneca zu einem Komplett-Ausfall für die Österreich-Lieferung gekommen ist, sorgte diese Woche für große Aufregung. Doch nun gibt es für Impfwillige aus Wien auch gute Neuigkeiten: Denn ab Freitag schaltet die Stadt mehr als 100.000 Impftermine frei, u.a. für Menschen ab 65 Jahren und Hochrisikopatienten ab 18.

Wie Mario Dujaković, Mediensprecher von Stadtrat Peter Hacker via Twitter erklärte, würden sich die insgesamt 105.500 Impftermine auf folgende Gruppen aufteilen: 75.000 Termine für Personen ab 65 Jahren, 22.500 für Hochrisikopatienten ab 18 Jahren sowie jeweils 4000 für Kontaktpersonen von Schwangeren sowie vorgemerkten Personen mit Behinderungen. „Wenn alles klappt, haben alle vorgemerkten Hochrisikopatienten in Wien bis Ende April eine Impfung“, erklärte Dujaković.

Der Impfstart sei für den 12. April geplant. Die Stadt bat auch darum, sein Umfeld aktiv über diese Impfaktion zu informieren.

Quellen und Links: