Start Aktuelles
Unglaublich

Ärzte in Österreich sagten ihr Tod voraus – serbischer Arzt rettete Mädchen das Leben!

ARZT_OPERATION_HANDSCHUHE_SPITAL
(FOTO: iStock)

Der 26-jährigen Mirela wurde in drei Kliniken in Österreich mitgeteilt, dass es keine Heilung mehr für sie gibt.

Und während das Mädchen ihre Beerdigung plante, rettete ihr ein Arzt aus Serbien das Leben. Er war Gast des heutigen „Jutra“ Magazins, der renommierte Facharzt für Allgemeinchirurgie und Onkologie, Dr. Bratislav Trifunovic.

„Das ist ein ganz konkreter Fall. Abgesehen davon, dass es um ein junges Leben geht, wurde sie in Österreichs Spitzenkliniken behandelt, die zur Elite der europäischen Chirurgie und Onkologie gehören. Die dortigen Kollegen haben zuerst die Entscheidung zu einer Operation getroffen, dann aufgegeben. Dann wollten sie es mit einer experimentellen Chemotherapie versuchen, was bei dieser Art von Tumoren höchst fragwürdig ist. Am Ende entschieden sie sich, der Mutter zu sagen, dass es keine Heilung gäbe, und brachten die Familie damit in eine Sackgasse”, erklärte Dr. Trifunovic.

Es ist ein mesenchymaler bösartiger Tumor des Kreuzbeins, der die Angewohnheit hat, gigantische Ausmaße zu erreichen. Die Größe ist laut dem Spezialisten nicht so wichtig wie die Art und Lokalisation des Tumors.

„Dieser Tumor hat einen Durchmesser von über 20 Zentimetern. Er stellte Kolleg:innen in Österreich vor ein Problem, weil er so lokalisiert war, dass er nach all ihren Tests lebenswichtige Blutgefäße und einige andere umgebende Organe infiltrierte, weshalb diese Operation sehr riskant ist,“ erklärte der Spezialist.

Auch Mirelas Mutter, Elizabeta Sabic, trat in die Sendung der Prva Television auf, die den Kampf aus ihrer Sicht beschrieb und verriet, wie sich das Mädchen jetzt fühlt.

Wie finden Sie den Artikel?