All-In: „Hanuma kocht“ leckeren Winter-Eintopf (VIDEO)

REZEPT

All-In: „Hanuma kocht“ leckeren Winter-Eintopf (VIDEO)

754
hanuma
FOTO: Screenshot/Hanuma kocht

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Gemeinsam mit Elma versorgen wir unsere Leser nun alle zwei Wochen mit den leckeren Rezepten. Diesmal dürft ihr euch auf ein weiteres leckeres Rezept freuen…

Es gibt nichts Schöneres, als nach einem Spaziergang in der Kälte, einen großen Teller leckeren, vitaminreichen Eintopf mit selbstgemachtem Weißbrot auf dem Tisch vorzufinden. Da wird einem gleich so warm ums Herz, dass man den Sommer gar nicht mehr vermisst.

Zutaten für 4 Personen:
500 g Fleisch (mit Fett durchzogen, nicht allzu mager und ihr könnt mischen: Kalb, Jungrind oder Rindfleisch)
½ Kopf Weißkraut
½ kg Kartoffel
2 Zwiebel
2 Zucchinis
1 Aubergine
2-3 größere Karotten/Möhren
1 kleine Stange Lauch
2 Paprika
3-4 größere Champignons
200 g Erbsen (z.B. gefroren)
3-4 Tomaten
3-4 Knoblauchzehen
1 Suppenwürfel (Rind)

Öl oder Butter zum Braten
Gewürze: Salz, Pfeffer, Vegeta (Gewürzmischung vom Balkan), süßes Paprikapulver;

Zubereitung:
Das Fleisch in mittlere Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke oder Würfel schneiden. Das restliche Gemüse in mittelgroße Stücke schneiden (bis auf den Knoblauch) und in eine Schüssel geben. Der in feine Scheiben geschnittene Knoblauch kommt gemeinsam mit dem Suppenwürfel auf einen kleinen Teller.

In einen größeren Topf gebt ihr etwas Butter oder Öl (ca. 3 EL) und erhitzt es. Sobald das Öl heiß ist, gebt ihr die Zwiebel in den Topf und dünstet sie 5-10 min, bis sie leicht Farbe bekommen haben. Dann gebt ihr das Fleisch dazu und dünstet alles etwa 5 min. Dann fügt ihr das restliche Gemüse hinzu und rührt kurz durch. Ihr gebt so viel Wasser dazu, wie notwendig ist, um alle Zutaten im Topf zu bedecken. Deckel drauf und kurz aufkochen. Darauf achten, dass euch der Eintopf nicht überkocht.

Danach gebt ihr den Knoblauch und den Suppenwürfel dazu, verringert die Temperatur (wenn ihr 9 Stufen habt, verwendet 3-4) und kocht den Eintopf ca. 3 Stunden. Ich musste kein Wasser mehr hinzufügen. Kontrolliert aber trotzdem nach 1-2 Stunden. Kurz vor Ende der Garzeit, fischt ein Stück Fleisch aus dem Topf. Wenn es zart ist und am Teller zerfällt, ist der Eintopf fertig. Würzt nach eurem Geschmack. Ich habe etwas mehr Paprikapulver und Chili verwendet, da wir gerne scharf essen. Außerdem liebe ich Basilikum, Schnittlauch und Co.

Tipps: Ersetzt das Gemüse, das ich oben verwendet habe, durch Gemüsesorten, die ihr besonders mögt. Ihr könnt nichts falsch machen, außer ihr lasst dem Eintopf nicht genug Garzeit. Wenn ihr es sämiger mögt, nehmt eine mittelgroße Tasse, füllt sie mit kaltem Wasser, gebt einen gehäuften Löffel Maisstärke oder Mehl dazu und gebt die Masse unter ständigem Rühren in den Topf. Nochmals umrühren und fertig. Zum Eintopf passt frisches Weißbrot.

Im Web:
FacebookHanuma Kocht
Instagramhanumakocht
YoutubeHanuma kocht!