Start Infotainment Lifestyle Allergiker aufgepasst: Gräser haben heuer früher Saison
HEUSCHNUPFEN

Allergiker aufgepasst: Gräser haben heuer früher Saison

Pollen Allergie
(FOTO: iStock Photo)

Der Pollenwarndienst der Med Uni Wien verzeichnete letztes Wochenende starke Belastungen und mit Ende April startet die Gräserpollenphase früher als üblich.

Auch wenn der Belastungshöhepunkt in vielen Regionen schon überstanden sei, so befinden wir uns immer noch in der Hauptzeit der Birkenpollen. Dieses Jahr besonders intensiv sei, laut den Experten, die Belastung durch Eschenpollen, die sich bei Wetterbesserung noch weiter erhöhen wird.

LESEN SIE AUCH: 10 Lebensmittel, die man auch über das Ablaufdatum hinaus essen kann

Jährlich werden bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeschmissen. Darunter zahlreiche Dinge, die man noch hätte verzehren können. Wir klären euch darüber auf, was ihr selbst über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus essen dürft.

In Kürze steht auch die Blütezeit der Platane an, weshalb Allergiker vor allem in Städten vorbereitet sein sollten. Zusätzliche Probleme könnten Kreuzreaktionen der Hainbuche, Hopfenbuche, Eiche und Buche bei Birkenpollenallergikern hervorrufen.

Ebenso sind derzeit die Pollen von Eiben- und Zypressengewächsen, Walnuss, Pappel, Ulme, Weide, Rosengewächsen und Ahorn im Umlauf.

Die Experten prognostizieren, dass Ende April bzw. Anfang Mai die Gräser früher zu blühen beginnen werden, als dies üblich sei.

Eine Übersicht über die genaue Pollenbelastung nach Ort und Art der Pflanze kann man in Echtzeit hier finden: https://www.pollenwarndienst.at/