Am 11. Februar ist Kursstart an den Wiener Volkshochschulen

10.000 NEUE KURSE

Am 11. Februar ist Kursstart an den Wiener Volkshochschulen

613
VHS
FOTO: VHS

Vielfältig, flexibel und preiswert: Am 11. Februar starten die Wiener Volkshochschulen mit 10.000 neuen Kursen und Veranstaltungen ins Frühjahrssemester.

Wien, 10.01.2018 Eine neue Sprache lernen, beruflich Weiterkommen, neue Sportarten ausprobieren, die kreative Ader entfalten, Naturwissenschaften verstehen oder sich im Bereich Technik und Multimedia zurechtfinden – wer sich vorgenommen hat im neuen Jahr die körperliche oder geistige Fitness zu trainieren, bekommt mit den neuen Kursprogrammen der Wiener Volkshochschulen 10.000 Möglichkeiten dazu. Kurse, Lehrgänge, Workshops, Vorträge, aber auch Themenspaziergänge, Sprachcafés und Ausstellungen bieten die Chance, in viele Bereiche mit unterschiedlicher Intensität einzutauchen.

„Wir schnüren ein Angebotspaket für alle Wienerinnen und Wiener, das beruflich und persönlich Wege ebnet“, sagt Geschäftsführer Herbert Schweiger. Dem Leitmotiv „Chancengleichheit durch Weiterbildung“ wird durch ein leistbares Angebot aus den Bereichen Sprachen, Gesundheit & Bewegung, Kunst & Kultur, Politik & Gesellschaft, Computer & Multimedia sowie Wirtschaft & Persönlichkeit, Basisbildung & Bildungswissenschaften, Science, Naturwissenschaften & Technik entsprochen.

Bewährte Klassiker und neue Trends

Neben den beliebten Kursen wie Yoga, Englisch, Malerei oder der Berufsreifeprüfung gibt es eine riesige Auswahl an Fähigkeiten, die an der VHS erlernt werden können: So kann man sich zum Beispiel Wissen über Projektmanagement oder Buchhaltung aneignen, Sprechtechniken und Selbstmanagement verbessern, Tipps zur Produktfotografie sammeln, künstlerische Schriftgestaltung und Handlettering lernen, sich über Rechtsangelegenheiten informieren, Theaterspielen auf Spanisch, trommeln mit der ganzen Familie, sich mit Gleichgesinnten in Literaturklubs in verschiedenen Sprachen austauschen, Französisch anhand von Chansons lernen, einen Ballettkurs für Erwachsene besuchen, seine Selbstverteidigung verbessern oder sich spannende Reisevorträge aus der ganzen Welt anhören.

Auch für Kinder werden spannende Kurse und Workshops angeboten, von der musikalischen oder mathematischen Frühförderung über Experimentierworkshops, Theaterklubs, gemeinsame Koch- Sprach- oder Bewegungskurse für Eltern und Kinder bis hin zum Philosophieren im Kindergartenalter, Fußball oder Roboter bauen. Auch Lernhilfe für die Oberstufe wird an den Wiener Volkshochschulen angeboten.

Besonders gefüllt sind die VHS-Lehrsäle bei den Sprachkursen. Mehr als 3.000 Kurse für ca. 50 verschiedene Sprachen helfen als Urlaubsvorbereitung, Gehirntraining oder Weiterbildung für den Beruf. Von Weltsprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch bis hin zu Finnisch, Katalanisch oder Mongolisch bleibt kein Fleck der Erde „unangesprochen“.

Ein großer Bereich der Wiener Volkshochschulen ist das Nachholen von Bildungsabschlüssen: Der erwachsenengerechte Pflichtschulabschluss kann ebenso absolviert werden, wie anerkannte Lehrgänge zur Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfungen für Universitäten, Fachhochschulen und Kollegs.

Vorteilskarten für Fitness, Science, Kunst und Reisevorträge

Wer sich flexibel und ohne Bindung möglichst vielseitig bewegen möchte, für den ist die VHS Fitnesskarte genau das Richtige: Für 160 Euro gibt es die Wahl aus rund 400 Gesundheits- und Bewegungsangeboten – an allen Standorten der Wiener Volkshochschulen. Weit über 1.600 Wienerinnen und Wiener haben die Bewegungsangebote mit der VHS Fitnesskarte im vergangenen Jahr genutzt und so fast 16.000 Unterrichtseinheiten lang trainiert.

Das VHS Science Programm präsentiert den Besucherinnen und Besuchern über 200 Vorträge aus der Welt der Wissenschaft. Renommierte und aufstrebende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler informieren über neue Erkenntnisse und Forschungsergebnisse. Mit der VHS science card um 29 Euro ist der Eintritt für alle Vorträge des Semesters frei und für Sonderformate ermäßigt.

Mit der FernwehKarte um nur 19 Euro können alle Reisevorträge an den Wiener Volkshochschulen besucht werden – von Namibia ins exotische Bali, von Tibet nach Grönland, von San Francisco nach Flandern. Exklusiv für die Kurse an der Kunst VHS gilt die KVH KunstKarte, mit der um 75 Euro bis zu 20 ausgewählte Kurse pro Semester wie Siebdruck, Kunstgeschichte, Bildkomposition oder Fotografie gebucht werden können.

„Volksbildung heißt, dass für jeden etwas dabei ist, das begeistert und beruflich, privat oder emotional weiterbringt. Was mit einem freizeitbetonten Kurs beginnt, mündet für viele in eine Begeisterung für lebensbegleitendes Lernen. Das schließt auch Abschlüsse und neue Jobperspektiven mit ein“, erklärt Herbert Schweiger, Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen.

Die VHS macht Bildung erreichbar und leistbar

Die Kurse der Wiener Volkshochschulen kennen keine Einstiegshürden. Preiswerte, qualitätsvolle Wissensvermittlung, die auch ohne Vorkenntnisse eine gute Ausbildung ermöglichen, sind der Anspruch des Angebots. An der VHS können alle ihre Bildungslaufbahn beginnen und mit hohen Qualifikationen abschließen. Für Menschen mit niedrigem Einkommen, nach den Richtlinien der Wiener Mindestsicherung, bietet die VHS Ermäßigungen an. „Bildung ist von unschätzbarem Wert. Man hat sie immer dabei und niemand kann sie einem wieder wegnehmen. Bei den Wiener Volkshochschulen macht Lernen Spaß. Denn wir vermitteln nicht nur Wissen, sondern ganz beiläufig auch noch Freundschaften“, sagt Schweiger.

Informationen zu allen Angeboten der Wiener Volkshochschulen und den aktuellen Kursprogrammen gibt es am VHS Bildungstelefon unter 01/893 00 83, an den VHS Standorten und auf www.vhs.at