Start NEWS PANORAMA Angelina Jolie als Vorbild: Severina adoptiert Konzum-Mitarbeiter
GROSSES HERZ

Angelina Jolie als Vorbild: Severina adoptiert Konzum-Mitarbeiter

Die kroatische Sängerin Severina mit ihren Adoptivtöchtern Maddox, Zahara und Pax. (Foto: zVg.)

Die kroatische Sängerin hat mit dieser Aktion ihre Kollegen am Pop-Himmel in den Hintergrund gestellt. Severina wollte nicht nur mit den Mitarbeiterinnen der kroatischen Einkaufskette Konzum fotografiert werden. Sie beschloss gleich einige von ihnen zu adoptierten.

Nach dem tiefen Fall der größten kroatischen Supermarktkette “Konzum” werden nun Stellen gestrichen. Die Finanzprobleme des Unternehmens führten dazu, dass viele Mitarbeiter vor die Türe gesetzt wurden. Weder Politiker noch Investoren haben auf den Untergang des kroatischen Tycoons reagiert. Eine die das Übel nicht mit angesehen konnte ist die Sängerin Severina. Sie schnappte sich einen Einkaufswagen und stolzierte in die nächste Konzum-Filiale. Dort konnte sie drei Mitarbeiterinnen von ihrem humanitären Projekt überzeugen.

LESEN SIE AUCH: DM SAT: Dragana Mirković übernimmt ORF-Anteile

Nach dem die Kritik rund um den österreichischen Rundfunk lauter geworden ist, werden nun Anteile des Senders verkauft. Die serbische Sängerin, Dragana Mirković, verhandelt mit dem ORF-Generaldirektor.

 

Sie könne nicht mehr tatenlos zusehen, wie die Existenz der Menschen zerstört werde. Inspiriert von ihrem Vorbild Angelina Jolie, die ebenso drei Kinder adoptierte hat, will nun auch Severina drei Kassiererinnen ein neues Leben ermöglichen. Ihre Adoptivkinder bekommen dieselben Namen, wie die Kinder von Jolie. Maddox, Zahara und Pax werden demnächst in Severinas Villa einziehen. “Ich bin froh sehr froh über meine Entscheidung und möchte nur das Beste für meinen Kinder”, so die Sängerin gegenüber kroatischen Medien.

Die 45-jährige Pop-Sängerin betonte, dass sie nicht mit den Adoptionen abgeschlossen hat. Sie plant eine mazedonische Familie bei sich aufzunehmen. Ihr Plan sei Menschen aus dem gesamten ehemaligen Jugoslawien bei sich zu Hause unterzubringen.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter.*