Start Infotainment Promis
VERSÖHNUNG?

“Aufgeblasener Möchtegern”: Sind Voyage & JK noch immer verfeindet?

JELENA_KARLEUSA_VOYAGE
(FOTO: Instagram/@karleusastar, voyage.mp3)

Der Balkan-Star Jelena Karleusa will offenbar mit mehreren Kolleginnen und Kollegen, die sie mit ihrer Haltung und Äußerungen vor den Kopf gestoßen und zu spitzen Kommentaren auf Instagram veranlasst haben, das Kriegsbeil begraben.

Nachdem Jelena Karleusa ihre Unstimmigkeiten mit Severina Vuckovic aus dem Weg geräumt hat, ist nun der junge Rapper Mihajlo Veruovic Voyage an der Reihe. Diesem hatte Karleusa diesen Sommer diagnostiziert, dass er eingebildet sei und bezeichnete ihn in einem offenen Brief als einen “aufgeblasenen Möchtegern, der nicht einen Ton in seinen Hintern trifft“. Diese schweren Worte haben offenbar ihre Wirkung nicht verfehlt. Bei ihrer Begegnung bei einer Modeschau in Belgrad ging Voyage auf Karleusa zu und entschuldigte sich für sein Benehmen.

Wie unsere Quelle, ein Teilnehmer an der Veranstaltung, berichtet, kam es zu der Begegnung im Backstage-Raum unmittelbar nach der Modeschau, bei der auch Karleusa einen Auftritt hatte und aus einem Riesenschuh auf den Laufsteg kam.

„Voyage ist nach der Modeschau im Backstage-Raum auf Karleusa zugegangen. Sie war zunächst schockiert, dass er sich nach allem, was vorgefallen war, noch traute, sie anzusprechen, aber er erklärte in versöhnlichem Ton, dass sie in ihrem offenen Brief mit allem recht hatte und ihre Worte ihn zum Nachdenken veranlasst und ihm geholfen haben, wieder auf den Boden zu kommen. Er betonte, dass er schon immer ihr Fan war und sie für ihn die Mutter des serbischen Show Business darstellt“, sagt unsere Quelle.

Über die Versöhnung zeugen auch die Taten sowohl von Jelena als auch von Mihajlo, die nach dem Gespräch folgten. Voyage hat Karleusas Auftritt bei der Modeschau sofort auf seiner Instagram Story gepostet, und die Sängerin hat seinen Post sofort in ihrer eigenen Story repostet.

Wir erinnern uns, dass Karleusa im Sommer sehr harsche Worte in Richtung ihrer Kollegen gerichtet hatte, die bei einem Musikfestival in Belgrad aufgetreten waren, ganz besonders irritiert war sie vom Verhalten von Voyage.

„Ganz besonders hat mich ein kleiner aufgeblasener Möchtegern irritiert, der gemeint hat, dass er den Druck, ein Star zu sein, nur schwer ertragen kann und bereits alles in seinem Leben erreicht hat. Ich hatte noch nie von ihm gehört, aber ich konnte mir schon das Urteil bilden, dass er nicht einen Ton in seinen Hintern trifft! Den wird bis Silvester sogar die eigene Mutter vergessen haben. Respekt vor dem Publikum, wahnsinniger Einsatz, Entbehrungen, gesunder Menschenverstand und Füße fest am Boden – das ist das Rezept für dauerhaften Erfolg. Danke für die Aufmerksamkeit!“ schloss damals Karleusa in ihrem unverkennbar direkten Stil.

Wie finden Sie den Artikel?