Start News Panorama
RETTUNG IM FLUSS

Baby wird von Brücke in Fluss geworfen und überlebt

(FOTO: EPA-EFE/MIGUEL A. LOPES)

Wie durch ein Wunder hat ein neugeborenes Baby, das in einem Rucksack von einer Brücke in einen Fluss geworfen wurde, überlebt. Augenzeugen des Vorfalls berichteten der Militärpolizei, sie hätten gesehen, wie ein Mann am Morgen des 17. November einen Rucksack in den Capibaribe-Fluss in Sao Lourenco da Mata, Brasilien, geworfen habe.

Zwei Fischer retteten den Säugling unter einer Brücke, nachdem sie aus dem Rucksack, der in den Fluss fiel, Schreie des Babys gehört hatten, berichtet „Daily Mail“.

Einer der beiden Fischer namens Pedro, erzählte, wie sein Kollege „die Angelrute geschnappt, und den Rucksack herausgefischt und ihm überreicht hatte“.

„Als ich den Rucksack öffnete, lag darin ein neugeborenes Baby“, so der Fischer. „Ich musste weinen“, ergänzt er.

Die beiden Fischer riefen sofort die Militärpolizei, die das Baby in das nächste Krankenhaus hat.

Wie finden Sie den Artikel?