Start News Chronik Balkan: 23-Jähriger bricht am Strand tot zusammen
JUNGES CORONAOPFER?

Balkan: 23-Jähriger bricht am Strand tot zusammen

STRAND_TOD
Symbolbild (FOTO: iStock)

Ein junger Mann ist im Urlaub an einem Strand in Griechenland plötzlich gestorben.

Der Student Thanasis Z.(23) ist am Mittwoch am Strand der Insel Sifnos in Griechenland plötzlich gestorben. Obduktionsbefunde deuten darauf hin, dass die Todesursache eine kardiorespiratorische Insuffizienz, eine Myokardischämie und ein Lungenödem waren. Der Leiter des forensischen Dienstes von Piräus, Ilias Buyukas, wies darauf hin, dass er nach Abschluss der Labortests ein vollständigeres Bild haben werde.

„Die Leiche wurde mit einer Notiz geliefert, dass der Verstorbene mit Covid infiziert war, aber wir wissen das nicht genau, wir werden auf die Ergebnisse warten“, sagte er.

Den griechischen Medien zufolge bekam der junge Mann am 24. Juli Fieber. Einen Tag später, am 26. Juli, wurde er positiv auf Covid getestet. Trotzdem beschloss er, seinen Urlaub so fortzusetzen, als wäre nichts passiert, und zeltete mit seiner Gruppe im Strandlager. Zeugen berichten, dass sie alle zusammen dort saßen und dass er in einem Moment Schmerzen im Magen hatte.

Seine Freunde konnten ihm nicht helfen. Er erbrach und wurde innerhalb von 15 Minuten ohnmächtig.

Der Krankenwagen kam sofort zum Strand und brachte ihn ins Gesundheitszentrum. Sogar die Wiederbelebung konnte ihn nicht retten, der junge Mann starb.

Angeblich wurde ein weiterer Test auf das Coronavirus gemacht, der positiv war.

Teaser: 23-Jähriger stirbt plötzlich am Strand. Verdacht auf Covid.