Start News Panorama Balkan TV mit Untertitel und sein Einfluss
SPRACHE

Balkan TV mit Untertitel und sein Einfluss

iStock/ronstik
iStock/ronstik

Das Balkan TV zeigt hauptsächlich nur Sendungen mit Untertitel. Finanzielle Verluste in der Synchronsprecher-Branche sind die logische Schlussfolgerung.

Fernsehen auf dem Balkan: ein Thema für sich. Neben eigens produzierten Sendungen wie die 2017 erschienene Reality-TV-Serie “Zadruga” schmückt sich das Balkan TV auch gerne mit vielen ausländischen Sendungen. Türkische Produktionen beherrschen den Serienmarkt tagsüber. Die Amerikaner sind für das Hauptabendprogramm zuständig. Und überall das gleiche Bild: Untertitel, Untertitel, Untertitel.

Sprachniveau ist ausschlaggebend

Ob es an fehlenden Lizenzen oder Bequemlichkeit liegt, sei jetzt dahingestellt. Tatsache ist, dass das Film und Fernsehen wie wir es kennen hauptsächlich im deutschen Sprachraum so ist, wie es eben ist: synchronisiert. Am Balkan eine komplett andere Geschichte: bis auf Kindersendungen wird der Großteil der Filme nicht synchronisiert. Im Wesentlichen zeigt das TV die Inhalte im Originalton und mit entsprechenden Untertiteln. So steht nicht nur der Balkan auf der Liste der unsynchronisierten Ausstrahlungen, auch Holland, Schweden oder Norwegen lassen den Originalton laufen.

Der English Proficy Index zeigt das Sprachniveau der jeweiligen Länder an. Auffällig ist, dass die Bevölkerung der Länder ohne entsprechende Synchronisation der TV-Sendungen ein weitaus besseres Sprachgefühl besitzen als Länder ohne Übersetzungen. So scheinen Untertitel verantwortlich für die positive Sprachentwicklung zu sein.

Der tägliche Kontakt mit einer Fremdsprache ist maßgeblich, um sie schnell und vertieft zu erlernen. […] Wie unsere Untersuchung zeigt, können Filme und TV-Formate hier ebenfalls behilflich sein, da sie nicht nur die Sprachkenntnisse verbessern, sondern auch noch unterhaltsam sind.”, ist sich Oliver Flueckiger, CEO der Sprachreiseplattform Klazz, sicher.

Vorteile der Untertitel

Und nicht selten wurden Sprachbarrieren mit einfachen Untertiteln gelöst. Denn das Positive an den ständigen fremdsprachigen Sendungen ist der Lernprozess der damit einher geht. Schon im Kleinkinderalter wird der Hörsinn für andere Sprachen geschult. Kinder lernen damit auch parallel vereinzelt Wörter in anderen Sprachen kennen. Einen sinnreichen Lernerfolg erzielt man allerdings erst, wenn man lesen kann. So verknüpfen audiovisuelle Lerntypen die Schrift und den gesprochenen Ton, um ganze Sprachen zu lernen.

Vorheriger ArtikelDisney in echt: Diese 6 Schlösser könnt ihr wirklich bereisen
Nächster ArtikelFünf Balkandenkmäler, die im Laufe der Zeit zerstört wurden
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!