Start NEWS PANORAMA Blitzbesuch wegen Kosovo: Mogherini in Belgrad, jedoch nicht in Pristina
HOHER BESUCH

Blitzbesuch wegen Kosovo: Mogherini in Belgrad, jedoch nicht in Pristina

Mogherini in Belgrad
(FOTO: HINA)

Gestern besuchte die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik kurzfristig Belgrad, um dort auf den serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić zu treffen.

Wie die Pressesprecherin von Frederica Mogherini, Maja Kocijančič bestätigte, hat sich die EU-Politikerin im letzten Moment dazu entschieden, bei ihrer Rückkehr aus Usbekistan einen Zwischenstopp in Belgrad einzulegen.

Grund für den Blitzbesuch Mogherinis ist die Verhaftung, Einvernahme und Ausweisung des Direktors des Büros für Kosovo und Metochien der serbischen Regierung, Marko Đurić aus dem Kosovo. (KOSMO berichtete)

Zusammentreffen mit Vučić
Die Hohe Vertreterin der EU betonte im Gespräch mit Aleksandar Vučić, dass sich die Vorfälle von vergangenen Montag niemals wieder wiederholen dürfen. Ebenso unterstrich Mogherini, dass die EU eine Erhaltung des Friedens erwarte.

Auch der serbische Präsident meldete sich nach dem Zusammentreffen zu Wort: „Dank einer scharfen, intelligenten und verantwortungsvollen Politik wurde klar gemacht, dass sie weder mit Serbien noch mit dem serbischen Volk spielen können.“

Maja Kocijančić bestätigte auf einer Pressekonferenz, dass Mogherini in Kontakt mit den Präsidenten der beiden Staaten, Aleksandar Vučić und Hashim Thaçi stehe.

„Wir haben klar gemacht, dass wir die Regierung Serbiens und des Kosovos dazu aufrufen, die notwendige Zurückhaltung und Reife vorzuweisen, sodass die Situation am Kosovo nicht noch weiter eskaliert“, so die Pressesprecherin.

Sie fügte außerdem hinzu, dass Brüssel von beiden Staaten eine lückenlose Erfüllung aller Abkommen und Übereinkünfte erwarte, die dank zahlreicher Dialogen getroffen wurde und unterstrich, dass ein Dialog der einzige Weg nach vorne darstelle.