Bosniaken aus St. Pölten renovieren Marterl (FOTOS)

NACHBARSCHAFTSHILFE

Bosniaken aus St. Pölten renovieren Marterl (FOTOS)

2758
Bosniaken-Marterl-St-Pölten
(FOTO: Facebook/Admir Mehmedović)

Teile diesen Beitrag:

„Im Zuge der Renovierungsarbeiten ist unseren Mitgliedern aufgefallen, dass das Pestmarterl im Hiesberger Park aus dem frühen 17.Jahrhundert in keinem guten Zustand war“, schrieb Gemeinderat Admir Mehmedović (SPÖ) auf Facebook.

Mehmedović ist auch aktives Mitglied des Vereins der Bosniaken in St. Pölten und erklärte, dass sie sofort Kontakt mit der zuständigen Pfarre aufnahmen und ihr vorschlugen das Marterl zu renovieren. Diese zeigten sich vom Vorhaben der Bosniaken sehr erfreut.

„Eine gute Nachbarschaft wird gepflegt mit gegenseitigem Respekt, Hilfsbereitschaft, Verständnis und dem respektvollen Umgang miteinander“, schreibt Mehmedović weiter.

Kurz vor der Eröffnung des Vereinsgebäudes erhielten die Bosniaken aus St. Pölten auch die Vorgaben und Bewilligung für die Restaurierung des Materls.

„Ich bin sehr stolz, dass das in St Pölten/Spratzern auf Anhieb sehr gut funktioniert hat. Auch deswegen, weil von allen Seiten die Bereitschaft dazu vorhaben war“, so der SPÖ-Gemeinderat mit bosnischen Wurzeln abschließend.

Im Mai ist ein gemeinsames Fest der Bosniaken und der Pfarre in Spratzern geplant – „ein weiterer Schritt in eine bessere und verständnisvollere Zukunft.“

Die Fotos findet ihr auf der zweiten Seite!

Teile diesen Beitrag: