Start News Chronik Bosnier wollte 15 Kilo Kraut über die kroatische Grenze schmuggeln
KROATIEN-BOSNIEN

Bosnier wollte 15 Kilo Kraut über die kroatische Grenze schmuggeln

GRENZE_KRAUT
(FOTO: iStock)

Unglaublich, aber wahr: Rund 15 Kilo Kraut hatte ein Bosnier in seinem Klein-LKW, welche nun die kroatische Polizei aus dem Verkehr zog.

Die Zollbehörden haben auch dieses Jahr alle Hände voll zu tun. Trotz des Corona-bedingten Rückgangs im Reiseverkehr, führten die Zöllner etliche Kontrollen durch. Am Ende fanden sie bei vielen Reisenden illegale „Mitbringsel“ aus dem Ausland: Dieses Mal handelte es sich um 15 Kilo Kraut aus Bosnien.

Der Bosnier sollte in seinem Kastenwagen eine zwei Säcke voller Kraut über die bosnisch-kroatische Grenze bringen. In Izačić/Ličko Petrovo Selo entdeckten Zollbeamte bei einer Kontrolle das Gemüse in dem Kleinwagen. Weil der Fahrer das dem Zoll nicht gemeldet hat, bekam er eine saftige Strafe von etwa 500 Euro. Ein weiterer Fahrer wollte drei Kürbise und 10 Stück Leberpasteten über die Grenze bringen, doch auch da folgte eine Geldstrafe von fast 400 Euro.