Start NEWS Chronik Bosnische Firma bestellt Bananen und bekommt Kokain im Wert von 65 Millionen...
"BIG DEAL"

Bosnische Firma bestellt Bananen und bekommt Kokain im Wert von 65 Millionen Euro

(FOTOS: iStockphoto/zVg.)

Bereits seit März ist die Polizei von Dubrovnik jenem Absender auf den Fersen, der mehr als 500 Kilogramm Kokain verschickt hat. Dieses Mal wurden die Drogen in einer Bananensendung versteckt.

Vor rund zwei Monaten wurde aus Ecuador eine Sendung nach Bosnien-Herzegowina verschickt. Kürzlich kam sie im Hafen von Ploče (Kroatien) an. Von dort aus sollte die Sendung nach Bosnien-Herzegowina geliefert werden. Der Empfänger ist eine Firma aus der Region Tuzla.

Versteck in doppeltem Boden
Als die Lieferung in Kroatien ankam, schöpfte die Polizei von Dubrovnik sofort Verdacht, dass sich illegale Suchtmittel im Container befinden könnten. Bei einer Kontrolle wurde Kokain in einem doppelten Boden, welcher sich über die gesamte Länge des Containers erstreckte, versteckt.

In einem Bananen-Lkw hätte es weiter in das benachbarte Bosnien gehen sollen. Die Drogen haben einen Straßenwert von 65 Millionen Euro. Die Ermittlungen sind noch im Gange.