Start Politik
COVID-19

Corona im Kanzleramt: Jetzt muss die gesamte Regierung zum Test

(FOTOS: BKA/Dragan Tatic, iStockphoto)

Nachdem ein enger Mitarbeiter von Bundeskanzler Sebastian Kurz positiv auf Covid-19 getestet wurde, müssen sich nun alle Regierungsmitglieder testen lassen.

Am Montag wurde es im Bundeskanzleramt turbulent: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) musste kurzfristig sämtliche Termine absagen nachdem ein enger Mitarbeiter des Kanzlers positiv auf Covid-19 getestet worden war. Sämtliche Mitarbeiter und Kontaktpersonen, Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und auch die gesamte Bundesregierung unterzog sich einem Test. Der engste Kreis von Kurz soll sich sogar vorrübergehend im Kanzleramt in Isolation begeben haben.

Kurz habe mit dem betreffenden Mitarbeiter zuletzt am vergangenen Mittwoch persönlichen Kontakt gehabt. Umgehend nach Bekanntwerden des positiven Testergebnisses sei die Informationskette gestartet worden, wurde aus dem Kanzleramt versichert. Als Vorsichtsmaßnahme wurden alle Kollegen aus dem Umfeld des Mitarbeiters noch am Montag getestet. Davon betroffen seien rund 20 Menschen.

Vorerst keine Quarantäne für Kanzler angedacht
Auch Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) sei am Mittwoch das letzte Mal mit dem Mitarbeiter in Kontakt gewesen und wurde noch am Montag getestet. Der Betroffene habe am vergangenen Dienstagabend noch ein negatives Testergebnis gehabt, wurde betont. Quarantäne-Maßnahmen seien für den Kanzler vorerst nicht angedacht. Der laut ÖVP-Angaben symptomfreie Regierungschef selbst wurde zuletzt übrigens nahezu wöchentlich getestet.

Neben der Regierungsspitze wurden auch sämtliche Minister auf eine Infektion mit Sars-CoV-2 durchgecheckt. Finanzminister Gernot Blümel hat als einer der ersten bereits sein Ergebnis, da er am Montag ohnehin routinemäßig einen Test vereinbart hatte. Der VP-Spitzenkandidat für die Wien-Wahl ist negativ und kann deshalb seinen Wahlkampf wie geplant durch die finale Phase bringen.

Weitere ÖVP-Politiker positiv getestet, Corona-Fall bei NEOS
Ebenfalls am Montag wurde bekannt, dass sich zwei Abgeordnete des Nationalrats infiziert haben: Johannes Schmuckenschlager (ÖVP) und Karin Doppelbauer (NEOS) wurden positiv getestet. Im ÖVP-Parlamentsklub gibt es damit bereits den mittlerweile vierten Corona-Fall. In den vergangenen Monaten waren bereits die türkisen Abgeordneten Johann Singer, Maria Großbauer und Martin Engelberg positiv getestet worden.

Wie finden Sie den Artikel?