Start NEWS SPORT Das steckt hinter Đoković und seinen sechs Krokodilen
GOLDENE ATP FINALS

Das steckt hinter Đoković und seinen sechs Krokodilen

(FOTOS: Facebook/Novak Djokovic)

Am Sonntag bekam Novak Đoković zum Start der ATP Finals in London bereits seine Trophäe für die Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste, die er zum heurigen Jahresende wieder anführen wird. Dabei fiel einigen Tennis-Fans ein besonderes Detail auf: Der Serbe trug eine Jacke mit sechs goldenen Krokodilen darauf.

Bei der Ehrung zum Weltranglisten-Ersten durch den ATP-Vorsitzenden Andrea Gaudenzi am Sonntag, fiel Đoković mit einem ganz besonderen Kleidungsstück auf: Seiner Jacke – oder besser gesagt den 6 goldenen Krokodilen, die auf seiner Jacke aufgenäht sind. Denn normalerweise haben Kleidungsstücke des Sportartikel-Herstellers Lacoste ein grünes Krokodil als Logo aufgenäht. Doch im Falle des serbischen Tennis-Asses machte die Marke eine Ausnahme: Gleich sechs goldene Krokodile zierten die linke Brust von Đokovićs Jacke. Doch warum?

Sechs Krokos für sechs Jahre Weltranglisten-Führung
Die sechs goldenen Lacoste-Krokodile stehen nämlich für die sechs Jahre in Folge, die der „Đoker“ nun bereits als Nummer eins der Welt beenden konnte. Für den Serben immer noch ein kaum zu glaubender Erfolg: „Das ist die Krönung für alles, was ich in diesem Jahr erreicht habe. Es ist unwirklich, dass ich zum sechsten Mal das Jahr als Weltranglistenerster beende“, so der Serbe bei der Trophäenübergabe. 

Dabei sieht Đoković seinen Saison-Sieg auch äußerst zwiespältig: Es sei ein „sonderbares Jahr“, das er als Nummer eins beendet, nachdem die Saison durch die Corona-Pandemie schwer getroffen worden war. Zum sechsten Mal steht Novak Đoković am Jahresende ganz oben: „Natürlich bin ich superstolz darauf, aber ich habe gemischte Gefühle wegen der Ereignisse auf der Welt“, so Nole.

Und weiter: „Ich kann das nicht ignorieren, obwohl ich eines der größten Ziele im Sport erreicht habe. Ich fühle, dass viele Leute auf der Welt durch harte Zeiten gehen und mein Herz ist bei ihnen“, sagte der 33-jährige Serbe. Bei den ATP Finals in London trifft Đoković übrigens am (heutigen) Montagabend auf den Argentinier Diego.