Demo vor bosnischer Botschaft wegen „Kriminalisierung von Flüchtlingshelfern“

WIEN

2236

Demo vor bosnischer Botschaft wegen „Kriminalisierung von Flüchtlingshelfern“

(FOTO: Petar Rosandić)

Am Sonntag wird es um 16 Uhr vor der Botschaft von Bosnien-Herzegowina in Wien eine Demonstration wegen der Zustände im Flüchtlingscamp Vucjak geben. Rapper Kid Pex war vor kurzem vor Ort und hat für KOSMO exklusiv berichtet.

Die sowieso humanitär katastrophalen Zustände, von denen sich unser Reporter vor zwei Wochen auch ein Bild gemacht (KOSMO berichtete), sollen noch schlechter geworden sein – zumindest wenn es den Berichten der ehrenamtlihen HelferInnen und ÄrztInnen geht, die dort bis vor kurzem auf eigene Hand die medizinische Versorgung gewährleistet haben. Viele der Flüchtlinge kommen wegen der Brutaltiät durch die kroatische Grenzpolizei schwer verletzt von der kroatischen Grenze zurück und brauchen eine sofortige medizinische Versorgung.

Seit wenigen Tagen ist das 1000 Mann-„Jungle-Camp“ an der kroatischen Grenze ohne medizinische Betreuung. Das seit und vor ca. 100 Tagen dort von Freiwilligen installierte medizinische Zelt wurde nun trotz Zusammenarbeit mit dem Roten-Kreuz von der Ausländerbehörde geschlossen. Über die Helfer und HelferInnen – darunter wurden für ihre ehrenamtliche Hilfe Bußgelder verhängt. Die zuletzt Helfenden wurden des Landes verwiesen.

Demo: Rapper Kid Pex als Mitorganisator
Die Demo wird von der Menschrenrechtsaktivisten Filis Bilgin und Georg Hochecker gemeinsam mit einem bekannten Gesicht aus unserer Community organisiert: Rapper Kid Pex, der selber bereits in der Flüchtlingsbewegung rund um die Votivkirchen-Flüchtlinge 2013 aktiv war, hat vor kurzem gemeinsam mit der oberösterreichischen „Flüchtlingsmama“ Brigitte Holzinger Spenden nach Vučjak gebracht.

Mehr Infos zur Demo am Sonntag um 16 Uhr: https://www.facebook.com/events/519498252201764/

Teile diesen Beitrag: