Start NEWS PANORAMA Die Royals in Wien auf der Suche nach “Real good Burek”
HOHER BESUCH

Die Royals in Wien auf der Suche nach “Real good Burek”

Thronfolger bedankt sich beim Bundespräsidenten für den spektakulären Empfang, insbesondere für das Essen. (Foto: getty images)

Die österreichische Bundeshauptstadt hat sich für den königlichen Besuch aus England heraus geputzt. Was der englische Thronfolger und seine Gattin speisten, wo sie ihre Melange getrunken und die erste Pita verdrückt haben.

Wer nach Wien kommt, muss auch das Wiener Leben in seinen vollen Zügen erleben. Da sind der Prinz von Wales und die Herzogin von Cornwall keine Ausnahme. Im Rahmen ihres zweitägigen Urlaubs haben sie sich ein straffes Programm vorgenommen. Nach dem formellen Treffen mit dem Bundespräsidenten Alexander van der Bellen im feinen Wiener Kaffeehaus Landtmann, wollte sich das Ehepaar “the real Vienna” anschauen. Der Prinz war sichtlich angetan von der Wiener Melange, der Hunger setzte jedoch gleich nach dem Konsum des Kaffees ein. “Wo kann man hier gut und günstig essen?”, scherzte der Prinz mit dem Präsidenten. Um die Royals zu beeindrucken entführte sie Alexander van der Bellen in den 16. Gemeindebezirk. Vom Volkstheater ging es mit der zweiter Straßenbahn Richtung Ottakring.

LESEN SIE AUCH: ERDOĞAN WILL WIENER KARLSKIRCHE ZUR MOSCHEE UMBAUEN

Die klassische Wiener Architektur trägt auch islamische Züge. Dies bestätigte die vom Erdoğan entsandte Ortsbildkommission. Nun möchte der türkische Staatschef die Karlskirche in eine Moschee umbauen lassen.

 

Zwischenfall mit dem Hut

Der starke Wind setzte den Gästen auf den Straßen Wiens zu. So wurde der Hut der Herzogin weg geweht. Alexander van der Bellen wagte sich am Brunnenmarkt in das türkische Modegeschäft “Emine” und kaufte Camilla ein Kopftuch, damit ihre Frisur durch die starken Böen nicht zerstört wird. Als wahren Gentleman lobte sie schließlich den österreichischen Präsidenten. Nach der Shopping-Tour ging es weiter in ein Lokal mit Balkan-Grillspezialitäten, da die Royals dem Grillduft nicht widerstehen konnten. Dort probierten sie auch ihren ersten Burek und haben auch zwei Portionen zu mitnehmen dazu bestellt, wie ein Kellner den Medien verraten hat. Schließlich ging es mit der Straßenbahn zurück in das Hotel. Bei dem Gespräch mit dem Bundespräsidenten erinnerte sich Charles, dass er seit 1980 im ehemaligen Jugoslawien nicht mehr so gut gegessen hatbe. Heute Abend reist das Paar wieder nach Großbritannien zurück.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter.*