Start News Chronik
HORROR-DATE

Eine Frau hatte ein Date mit einer Internetbekanntschaft, der Mann tötete, zerstückelte sie und verkaufte dann ihre Organe

(FOTO: zVg.)

Eine Frau aus Mexiko, die mehrere tausend Kilometer gereist war, um einen Mann, mit dem sie online kommunizierte, persönlich zu treffen, wurde brutal ermordet und ihre Organe wurden verkauft.

Blanca Arejano (51) hat Juan Pablo Jesús Villafuerte Pinto (37), einen Medizin- und Biotechnologiestudenten, über eine Gaming-App kennengelernt. Nachdem sie mehrere Monate in Kontakt standen, beschloss sie, von Mexiko nach Peru zu reisen, um ihn zu treffen.

Wie “Daily Mail” berichtet, stieg Blanka in das Flugzeug und verschwand eine Woche später. Die vermisste Frau wurde von ihrer Cousine Karla Arellano gesucht, die sich Sorgen machte, da sie sie mehr als sieben Tage nicht erreichen konnte. Sie schrieb in sozialen Netzwerken, dass sie am 7. November den Kontakt zu ihrer Tante verloren habe.

Am Ende rief sie Juan an, der ihr sagte, dass Blanca nach Mexiko zurückgekehrt sei, weil er ihr nicht das geben könne, was sie erwartet habe. Allerdings am 9. November am Strand in der Nähe von Juans Wohnung in Huacho, Peru, wurden Körperteile ohne Kopf, ein abgetrennter Finger mit Ring und ein Oberkörper ohne Organe gefunden.

Die Inspektoren stellten schnell fest, dass der Kanal an der Nationalen Universität José Faustino Sánchez Carrion vorbeiführte, an der Villafuerte studiert.

Gerichtsmediziner stellten außerdem fest, dass das Gesicht des Opfers von jemandem entfernt worden war, der Erfahrung mit chirurgischen Instrumenten hatte. Die Polizei fand in der Wohnung des Medizinstudenten Blutspuren von Blanka und nahm ihn sofort fest.

Villafuerte wird Mord, Menschen- und Organhandel vorgeworfen. Er bestritt alle Anschuldigungen.

Wie finden Sie den Artikel?