Start NEWS PANORAMA Entsetzen: Tom Cruise will 111 Jahre alte slawische Brücke sprengen
BYE BYE BRÜCKE!?

Entsetzen: Tom Cruise will 111 Jahre alte slawische Brücke sprengen

(FOTOS: Instagram/@tomcruise, iStockphoto)

Der siebente Teil der „Mission Impossible“-Reihe mit dem Titel „Libra“ sorgt bereits vor seinem Dreh für riesen Wirbel! Der Grund: Das Produktionsteam will darin eine historische, slawische Eisenbahnbrücke in die Luft jagen.

Die Brücke über dem Boberstausee in Niederschlesien (Polen) ist 151 Meter lang und wurde im Jahr 1909 eingeweiht. Inzwischen ist sie stillgelegt, doch davor war sie wegen der idyllischen Strecke ein beliebtes Ausflugsziel.

Denkmalschutz-Status abgelehnt, Proteste in Polen
Die Intention der Filmemacher ist nachvollziehbar: Ein derartiges historisches Bauwerk umgeben von einer atemberaubenden Kulisse während des Films in die Luft zu jagen, wäre für sie natürlich ein Hit.

Anders sehen das jedoch Historiker. Sie zeigen sich entsetzt über die geplante Zerstörung und protestieren gegen das Vorhaben. Sie fordern die zuständigen Behörden auf, die Brücke unter Denkmalschutz zu stellen und die malerische Bahnstrecke wieder in Gang zu setzen. Diese winkten jedoch ab und erklärten ihre Entscheidung damit, dass es sich bei der Brücke um kein Kulturdenkmal, sondern um „ein postindustrielles Relikt“ handle.

Ebenfalls maßgeblich ausschlaggebend für die Entscheidung könnte allerdings auch das Angebot der „Mission Impossible“-Produzenten sein: Regisseur Christopher McQuarrie hatte sich die Brücke im Dezember 2019 bereits angesehen und soll angeboten haben, sich am Bau einer neuen Brücke zu beteiligen. Denn was tut man nicht alles für die Kunst!?

Dreharbeiten werden mit Corona-Vorsichtsmaßnahmen wieder aufgenommen
Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurden die „Mission: Impossible 7“-Dreharbeiten vorübergehend gestoppt. Ein gutes halbes Jahr später – nämlich im September – soll der Dreh schließlich fortgesetzt werden. In den Hauptrollen sind wieder Tom Cruise als Ethan Hund und Simon Pegg als Benjamin „Benji“ Dunn zu sehen.

Das Produktionsteam wolle im September zunächst mit Außenaufnahmen starten. „Das erscheint machbar, und natürlich wird es Vorsichtsmaßnahmen geben“, erklärte Schauspieler Pegg kürzlich der Presse. Im Februar war der Drehauftakt in Italien wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt worden. Die Produktion soll bis April oder Mai 2021 laufen. Ins Kino kommen soll der Streifen im November 2021.