Start News Panorama Fahrgast wird auf offener Straße von Straßenbahn-Kontrolleur gewürgt! (VIDEO)
LINZ

Fahrgast wird auf offener Straße von Straßenbahn-Kontrolleur gewürgt! (VIDEO)

FOTO: Screenshot/HEUTE Lesereporter/iStockphoto

Nachdem sich ein 41-jähriger Tiroler in einer Linzer Straßenbahn eine Kurzstreckenkarte für vier Stationen kaufte, aber eine Station zu weit fuhr, wurde er Berichten zufolge von zwei Kontrolleuren aufgehalten. Die Situation eskalierte letztendlich mitten in der Linzer Altstadt in einer Schlägerei.

Da der Fahrgast eine gültige Fahrkarte gekauft hatte, und nicht einsehen wollte, dass er als Schwarzfahrer bezeichnet und auch dementsprechend bestraft werden sollte, sei er von einem Kontrolleur Berichten zufolge beschimpft worden. Als sich der Tiroler von den zwei Männern entfernte, sei er plötzlich von ihnen gegen eine Mauer gedrückt worden.

LESEN SIE AUCH: Hier Headline der Geschichte

Die bevorstehende Karwoche stellt Autofahrer vor eine große Herausforderung – ab 23. März (ab 20 Uhr) wird die Ring-Sperre in Kraft gesetzt, die beihnahe zwölf Tage lang andauern soll.

 

Passanten filmten den gesamten Vorfall und veröffentlichten ihn in den sozialen Netzwerken. Darauf ist zu erkennen, wie ein Mann von einem anderen am Boden festgehalten wird. Als der 41-Jährige versucht aufzustehen, wird er von einem anderen Beteiligten zu Boden geworfen.

Die zuständige Sicherheitsfirma „Securitas“ habe auf Rückfrage noch nicht mit allen Mitarbeitern sprechen können, heißt es. Das 41-jährige Opfer möchte nun jedenfalls Anzeige erstatten. Seine durch den Vorfall zugefügten Verletzungen mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Auf der nächsten Seite könnt ihr das Heute-Video eines Leserreporters sehen: