Start News Chronik
GROSSER ÄRGER

Flüchtlingszelte sorgen für Autobahnsperre in Österreich

Grenze Österreich Ungarn Serbien
(FOTO: iStockphoto/Uwe Moser)

Das Aufstellen der ersten Zelte zur Versorgung von Flüchtlingen hat aufgrund der Kapazitätsauslastung in vielen Gemeinden, allen voran in Thalham in Oberösterreich, für Ärger gesorgt.

Für den österreichischen Nationalfeiertag, den 26. Oktober, haben die Gemeindebehörden eine Autobahnsperre angekündigt.

Auf Beschluss von Innenminister Gerhard Karner wurden bisher 25 Zelte mit je acht Personen aufgestellt. Je fünf Zelte stehen in Villach und Klagenfurt im Bundesland Kärnten, die anderen 15 in Thalham auf dem Gelände der dortigen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge. Karner sagte, er wolle mit den Zelten verhindern, dass “junge Männer, die keine Chance auf Asyl haben, vor Schulen, Kindergärten, Plätzen, Bahnhöfen sitzen”.

„Es ist viel besser, sie in Zelten in Gebieten unter der Verwaltung der Landespolizeidirektion unterzubringen“, erklärte der Minister, berichtet Tanjug. Er wies darauf hin, dass es einfacher sei, Zelte aufzustellen als Container, denn Container bedürfen der Genehmigung der Gemeinde, die sie seiner Überzeugung nach nicht bekommen würden.

Aufgrund der mangelnden Aufnahme von Flüchtlingen in vielen Bundesländern beschloss Minister Karner, Zelte in Bundesverwaltungsgebieten wie Aufnahmezentren aufzustellen.

Wie finden Sie den Artikel?