Start NEWS FPÖ fordert Stundenlohn von 10 Euro für Mütter in Karenzzeit
BURGENLAND

FPÖ fordert Stundenlohn von 10 Euro für Mütter in Karenzzeit

Karenz
(FOTO: iStock)

Die Freiheitlichen fordern einen Mindestlohn von 1.700 Euro für alle Bediensteten im Landesdienst.

Der ehemalige Landeshauptmann-Stellvertreter des Burgenlandes, Johann Tschürtz brachte dazu seinen ersten Antrag aus der Opposition und erklärte laut „Heute.at“: „So, wie Landeshauptmann Doskozil für alle Bediensteten des Landes 1.700 Euro netto umgesetzt hat, so beantragen wir Freiheitlichen 1.700 Euro für unsere Mütter während der Karenzzeit!“

Dabei spielte er auf das Prestigeprojekt von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil an, der behauptete: 10 Euro in der Stunde ist jede Arbeit wert. Das diskutiere ich gerne“. Er selbst erklärte, dass auch Mütter, die Tag und Nacht für ihre Kinder da sind so entlohnt werden müssten.