Start NEWS POLITIK Geheimplan: Diese Lockdown-Regeln werden gerade vorbereitet
LOCKERUNGEN?

Geheimplan: Diese Lockdown-Regeln werden gerade vorbereitet

(FOTOS: BKA/Florian Schrötter, iStockphoto)

Am Mittwoch soll sich Neo-Kanzler Karl Nehammer bei einem Corona-Gipfel mit den Länderchefs über das Ende des Lockdowns am 12.12. beraten. Erste Details sollen schon durchgesickert sein.

Am heutigen Montag wird Karl Nehammer (ÖVP) als neuer Bundeskanzler angelobt. Und bereits am Mittwoch (Maria Empfängnis) wartet die erste Bewehrungsprobe auf den Neo-Kanzler: Er wird sich ab 10 Uhr in einem Corona-Gipfel mit den Länderchefs über ein mögliches Lockdown-Ende ab 12.12. beraten. Dabei sollen schon erste Details des weiteren Geheimplans an die Öffentlichkeit gelangt sein, wie die „Heute“ berichtet.  

Keine Lockerungen für Ungeimpfte, aber für Geimpfte?
Tirols Landeshauptmann, Günther Platter (ÖVP) kündigte bereits am Sonntag in der TV-Pressestunde die weitere Marschrichtung an: So sei das Lockdown-Ende für Geimpfte schriftlich mit der Regierung vereinbart worden. Dieses Versprechen gelte es nun zu halten, da man sonst „auch noch die Geimpften auf der Straße“ hätte, so Platter.

Er plädiert neben der Öffnung des Handels ab dem 13. Dezember auch für die Öffnung der Gastronomie, Hotellerie, Kultur und Sport – natürlich nur für Geimpfte. Zudem solle es zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen geben.

Keine Nachtgastro, auch für Geimpfte weiter Sperrstunde
Laut „Heute“-Information soll die Nachtgastronomie auf jeden Fall auch weiterhin geschlossen bleiben. Zudem soll auch für Geimpfte weiterhin eine nächtlich begrenzte Ausgangssperre gelten, um etwa das Ausweichen von Feierlichkeiten in den privaten Bereich zu vermeiden. Zudem sollen alle Ländervertreter aktuell auch an den Regelungen für folgende Bereiche feilen: Die Reglementierung von Veranstaltungen, die Maskenpflicht, sowie die Gästeregistrierung.

Geht Wien wieder einen Sonderweg?
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig wird bereits am Dienstag mit seinem Expertengremium zu den notwendigen Corona-Maßnahmen in der Bundeshauptstadt beraten. Zuletzt war dabei im Gespräch, die 2G+ Regel auch auf die Gastronomie auszuweiten. Sprich: Wer ein Lokal besuchen will, muss Geimpft oder Genesen sein UND einen negativen PCR-Test vorweisen.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelCorona-Impfpflicht: Neue Details zu knallharten Strafen für Impfverweigerer
Nächster ArtikelGeimpft oder nicht? Jetzt packt Novak Đoković aus!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!