Start Infotainment Lifestyle Geldregen: Ceca sang auf Roma-Taufe in Dänemark (VIDEO)
ESTRADA

Geldregen: Ceca sang auf Roma-Taufe in Dänemark (VIDEO)

Ceca in Dänemark
(FOTO: zVg.)

Ceca Ražnatović wurde als Stargast zur Taufe der Tochter eines serbisch-stämmigen Geschäftsmannes nach Dänemark eingeladen, wo sie mit Geld und Geschenken überschüttet wurde.

In Kopenhagen wurde die serbische Folk-Diva wie eine Königin empfangen, selbst im Verantstaltungssaal wurde sie von Securitys zur Bühne gebracht. Ihren Auftritt begann sie mit einem ihrer größten Hits „Kukavica“, für welchen sie auch ein Geschenk vom Gastgeber bekommen hat.

„Dies ist ein kleines Geschenk von unserem Gastgeber, eine goldene Rose für unsere goldene Rose“, so der Moderator der Tauffeier. Der Wert des Pr’sents wird auf über 5.000 Euro geschätzt.

LESEN SIE AUCH: Stoja in Deutschland des Mordes verdächtigt

Die bekannte serbische Sängerin Stoja Novaković sprach erstmals über die Anschuldigungen einen Menschen ermordet zu haben.

„Guten Abend! Ich möchte den Gastgebern danken und sagen, dass die Feier wunderschön ist. Ich möchte auch meine Kollegen, welche vor mir gesungen haben, loben, sie waren einfach ausgezeichnet“, so die Sängerin.

Die Feier dauerte bis in die Morgenstunden an und neben Ceca waren zur Feier auch andere Größen der serbischen Volksmusik, wie Šaban Šaulić, Snežana Đurišić, Ljuba Aličić, Jana Todorović und Aleksandra Prijović geladen.

Wie es für serbische Feiern typisch ist, wurden die Sänger und Sängerinnen auch mit sehr viel Trinkgeld „geschmückt“. Unzählige 500-Euro-Scheine wurden den Stargästen übergeben.

Kraljica Ceca ????? #cecaraznatovic #kukavica #beograd #live #privateparty @craznatovic_official

Ein Beitrag geteilt von Official_Alen (@official_alengbg) am

#aleksandraprijovic

Ein Beitrag geteilt von Danijel Blasko (@danijel_blasko) am

Vorheriger ArtikelBiH und Österreich: Gemeinsame Geschichte – gemeinsame Zukunft?
Nächster ArtikelRückkehr nach Kroatien: “Die Menschen haben hier komische Angewohnheiten”
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!