Start News Panorama
WEHRPFLICHT SERBIEN

Gespräche in Serbien über Einführung der Wehrpflicht: 120.000 Serben in Österreich betroffen

(FOTO: zVg.)

Der serbische Verteidigungsminister Nebojša Stefanović hat ein Treffen mit Mitgliedern der Arbeitsgruppe zur Schaffung von Bedingungen für die Aktivierung des regulären Militärdienstes abgehalten.

Bei dem Treffen wurden verschiedene Modelle des regulären Wehrdienstes diskutiert. Vorbilder waren Modelle in anderen europäischen Ländern. Die zuständigen Organisationseinheiten des Verteidigungsministeriums und der serbischen Armee berichteten Stefanović über den Zustand der Infrastruktureinrichtungen, die Kapazitäten des Ausbildungskommandos sowie die logistischen und normativen Voraussetzungen zur Reaktivierung des regulären Wehrdienstes.

Stefanović kündigte an, am Wochenende den serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić über realistisch mögliche Modelle für eine mögliche Entscheidung zur Wiedereinführung des regulären Militärdienstes zu informieren.

2011 Abgeschafft
Serbien schaffte die Wehrpflicht im Jahr 2011 ab. Seitdem mussten sich die Serben in Österreich auch keine weiteren Gedanken mehr um das Thema machen. Die neuen Diskussionen in Serbien um die Wiedereinführung der Wehrpflicht, werfen auch neue Fragen für die ca. 122.000 Auslandsserben auf. Rechtlich gesehen gibt es noch keine Antworten, man muss erst die Beschlüsse der serbischen Regierung abwarten.