Start COMMUNITY HAK des BFI Wien 5 – B/K/S als zweite lebende Fremdsprache!
MEILENSTEIN

HAK des BFI Wien 5 – B/K/S als zweite lebende Fremdsprache!

FOTO: iStockphoto

Zur Freude vieler wird Bosnisch/Kroatisch/Serbisch als zweite lebende Fremdsprache an der HAK des BFI in der Margaretenstraße im 5. Wiener Gemeindebezirk angeboten.

Die Schulen des BFI WIEN bieten neben Französisch und Italienisch seit 2010 erfolgreich Bosnisch/Kroatisch/Serbisch an der Handelsakademie an. 2016 konnte man an der HAK des BFI – Wien 5 auch erstmals in BKS maturieren. Dabei handelt es sich nicht – wie in anderen Schulen – um ein Wahlfach, sondern um ein in den Stundenplan fix integriertes Fach.

LESEN SIE AUCH: Deradikalisierungsinitiative – von der Schule bis zum Jugendzentrum

  

Nachdem der von Alexander Karakas und Karim Mabrouk ins Leben gerufene Verein Not in God’s Name zunehmend mehr Erfolge verbucht und seine Mitgliederzahl stetig erweitert, möchten sie ihr Projekt nun auch auf einige Wiener Jungendzentren ausweiten.

 

Jeder kann sich dafür anmelden. Der fünfjährige Unterricht wird nämlich so gestaltet, dass sowohl Schüler mit als auch ohne BKS-Kenntnissen bzw. ohne familiären Hintergrund die Sprache wählen können. Die Gemeinsamkeiten der drei Sprachen stehen hierbei im Vordergrund. Zudem werden nicht nur Sprachkenntnisse vermittelt, sondern auch ein Fokus auf die Kultur und Landeskunde gelegt. Somit verfügt besagter Unterricht auch über einen wichtigen gesellschaftspolitischen Aspekt.

Schülern mit Vorkenntnissen hilft das Festigen und Verbessern der Muttersprache beim Erlernen jeder weiteren Sprache und der wirtschaftliche Vorteil durch das Beherrschen von B/K/S darf man heutzutage auch nicht unterschätzen. Exkursionen nach Bosnien, Kroatien oder Serbien runden das Programm ideal ab.

Nähere Infos gibt es hier.

Vorheriger ArtikelÜber 20 Jahre verheiratet: So sieht Šako Polumentas Ehefrau aus (FOTO)
Nächster ArtikelKOSMO verlost 3×2 Tickets für das Electric Love Festival!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!