„Hanuma kocht“ Bohneneintopf nach Balkanart! (VIDEO)

REZEPT

„Hanuma kocht“ Bohneneintopf nach Balkanart! (VIDEO)

2238
Hanuma kocht
FOTO: Hanuma kocht

Teile diesen Beitrag:

Foodbloggerin Elma Pandžić verzückt ihre Follower in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

Gemeinsam mit Elma versorgen wir unsere Leser nun alle zwei Wochen mit den leckeren Rezepten. Diesmal dürft ihr euch auf ein weiteres leckeres Rezept freuen…

Bei Bohneneintöpfen denken die meisten an Cowboys, die gemeinsam am Lagerfeuer sitzen und aus kleinen Töpfen essen. Am Balkan ist der Bohneneintopf nicht nur etwas für „richtige Männer“, sondern für die ganze Familie. Dieser Eintopf wird nach einem traditionellen Rezept zubereitet und ist schön würzig, sämig und sättigt lange. Bei uns wird er das ganze Jahr über zubereitet, im Sommer zu grünem und im Winter zu Krautsalat oder sauren Paprika.

Zutaten:
500 getrocknete Bohnen (Wachtelbohnen)
300 g Kalbs- oder Jungrindfleisch
2 Zwiebeln
3-4 Knoblauchzehen
3 Karotten
1 Dose gehackte Tomaten
2-3 Lorbeerblätter
2-2,5 l Wasser
2 Würfel Rindsbrühe
evtl. 200 g Trockenfleisch
Salz, Pfeffer, Vegeta natur

Mehlschwitze/Einbrenn:
6 EL Öl
1 gehäufter EL Mehl
2 geh. TL Paprikapulver (ich verwende eine Mischung aus süßem und geräuchertem)

Zubereitung:
1) Überprüft die Bohnen auf kaputte oder gebrochene und sortiert diese aus. Die „guten“ Bohnen weicht ihr über Nacht in viel Wasser ein. Dieses sollte die Bohnen nicht nur bedecken, sondern sie sollten darin schwimmen können.
2) Seiht sie am nächsten Tag ab und kocht sie in reichlich Wasser etwa 30 min lang. Nach dieser Zeit werden sie viel vom Wasser aufgenommen und an Volumen zugenommen haben. Das Wasser schüttet ihr Weg und fangt dabei die Bohnen auf. Stellt diese zur Seite.
3) In einem Topf erhitzt ihr etwas Butter oder Öl und bratet die Zwiebelwürfel und die klein geschnittenen Karotten an.
4) Fügt das Fleisch und Trockenfleisch hinzu und dünstet es 5-10 min mit. Rührt die Suppenwürfel, den Knoblauch, die Lorbeerblätter, die Bohnen und die gehackten Tomaten ein und füllt alles mit 2 l Wasser auf.
5) Kocht alles nochmal kurz auf und reduziert dann die Hitze von Stufe 9 auf Stufe 4 und köchelt den Eintopf 1,5-2 Stunden. Dabei solltet ihr immer wieder umrühren und bei Bedarf Wasser hinzufügen (meistens reichen die 2 l aber).
6) Kurz vor Ende der Garzeit bereitet ihr die Einbrenn zu. In einer Pfanne erhitzt ihr das Öl und fügt schließlich das Mehl und Paprikapulver hinzu und rührt so lange bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Gebt den Einbrenn zum fertigen, noch heißen Eintopf.
7) Rührt nochmal gut um, damit er sich gut verteilen kann und köchelt den Eintopf noch ca. 2-3 min bis er schön sämig ist. Serviert ihn am besten zu einem hausgemachten Weißbrot, zum Beispiel jenem, das ich euch vorige Woche vorgestellt habe.

Im Web:
FacebookHanuma Kocht
Instagramhanumakocht
YoutubeHanuma kocht!

Teile diesen Beitrag: