Hanuma kocht „Sirnica“ – Teigblätter gefüllt mit Käse

REZEPT

Hanuma kocht „Sirnica“ – Teigblätter gefüllt mit Käse

1604
FOTO: Screenshot/Hanuma kocht

Teile diesen Beitrag:

Elma Pandžić ist Foodbloggerin, aber keine gewöhnliche! Ihre Follower verzückt die gebürtige Bosnierin in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

KOSMO möchte nun auch unsere Leser alle zwei Wochen mit den leckeren Video-Rezepten der gebürtigen Bosnierin versorgen. Diesmal haben wir eines der beliebtesten Gerichte am Balkan für euch – die Sirnica.

Für die traditionelle Variante wird ein hausgemachter, gezogener Jufkateig mit einer Käsemasse gefüllt. Weil diese Zubereitung etwas aufwändiger ist, gibt es hier die schnelle, aber nicht weniger schmackhafte Variante für all jene, die wenig Zeit zur Verfügung haben. Zusammengerechnet mit der Backzeit, habt ihr innerhalb von einer Stunde ein leckeres, vegetarisches Gericht am Tisch.

Zutaten:

ca. 500 g fertigen Jufka- oder Strudelteig
250 g Sauerrahm
250 g Topfen/Quark (es geht auch Ricotta oder Frischkäse)
250 g Joghurt
400 g Kuhmilchkäse bröselig oder Hüttenkäse (cottage cheese)
400 ml Schlagobers/Sahne
1 Espressotasse Grieß = 50 g
5 Eier
¾ Pkg Backpulver = 5 gestr. TL oder 12 g
2-3 gehäufte TL Salz
1 TL Pfeffer

 

LESEN SIE AUCH: Hanuma kocht Sataraš – Die bosnische Paprikapfanne (VIDEO)

  

Elma Pandžić ist Foodbloggerin, aber keine gewöhnliche! Ihre Follower verzückt die gebürtige Bosnierin in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

 

 

Zubereitung:

– Bereitet zunächst die Füllung vor. Dafür vermischt ihr alle Zutaten so, dass ihr nach der Zugabe jeder Zutat immer gut umrührt (am besten mit einem Schneebesen) damit keine Klümpchen bleiben.
– Heizt nun den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vor.
– Nehmt die Jufka- oder Strudelteigblätter aus der Verpackung und legt sie aufeinander. Legt die Backform (z.B 39×30 cm) darauf und schneidet die Blätter auf die Größe des Blechs zu. Die Reste werden ebenfalls zum Schichten verwendet.
– Von den Blättern in Größe der Backform entnehmt ihr 2 und stellt sie auf die Seite. Sie bilden später den Abschluss.
– Gebt das erste Jufkablatt in die Form und verteilt die Füllung darauf. Ich verwende pro Schicht immer zwei kleine Schöpfer Fülle.
– Darauf gebt ihr dann das nächste Blatt und wieder etwas Fülle. Diesen Vorgang wiederholt ihr so oft bis ihr alle Blätter und die gesamte Füllung verbraucht habt.
– Kurz vor Schluss bleiben euch noch die 2 Blätter, die ihr auf die Seite gelegt habt. Sie bilden die letzte Schicht und werden leicht überlappt aufgelegt. Den überstehenden Teig drückt ihr mithilfe eines Messers zwischen Form und Teig.
– Bestreicht die Sirnica mit etwas geschmolzener Butter oder Öl. Sie wird bei 220°C Ober-/Unterhitze 35-40 min gebacken oder bei 200°C Umluft ca. 30 min. Sie sollte oben goldgelb sein und sich leicht aufgeblasen haben.
– Sollte sie bereits nach 15-20 min recht dunkel werden, könnt ihr sie mit einem Stück Alufolie abdecken und weiterbacken.
– Kurz vor Ende der Backzeit, stecht ihr sie an der Oberfläche mit einer Gabel an mehreren Stellen ein und übergießt sie mit 100-150 ml heißem Wasser.
– Gebt sie für 1-2 min wieder zurück in den Ofen. Dann nehmt ihr sie heraus, lasst sie 5 min auskühlen und schon könnt ihr sie servieren.
– Man kann sie einfach so essen oder mit einem grünen Salat oder als Beilage zu Fleischgerichten.

Im Web:

FacebookHanuma Kocht

Instagramhanumakocht

YoutubeHanuma kocht!

Teile diesen Beitrag: